October 18, 2019 / 8:17 AM / a month ago

BÖRSEN-TICKER-Istanbuler Börse mit größtem Kurssprung seit Juni

Frankfurt, 18. Okt (Reuters) - Es folgt der Börsen-Ticker zu wichtigen Kursbewegungen an den internationalen Finanzmärkten und ihren Ursachen:

10.13 Uhr - Die Erleichterung über die von den USA und der Türkei vereinbarten Feuerpause in Nordsyrien beschert dem Istanbuler Aktienmarkt den größten Kursanstieg seit mehr als vier Monaten. Der Leitindex gewinnt 3,8 Prozent. Weitere US-Sanktionen seien damit vorerst vom Tisch, sagt Analyst Jason Turvey vom Research-Haus Capital Economics. Bei erneuten Kampfhandlungen könne dieses Thema aber wieder aktuell werden.

09.35 Uhr - Gesenkte Gesamtjahresziele schicken Renault auf Talfahrt. Die Aktien des Autobauers verlieren 14 Prozent und steuern auf den größten Tagesverlust seit elf Jahren zu. Der europäische Branchenindex büßte 2,7 Prozent ein.

08.36 Uhr - Ein negativer Analystenkommentar löst einen Ausverkauf bei Befesa aus. Die Aktien verlieren im Frankfurter Frühhandel vier Prozent auf 30,80 Euro. Die Experten von JPMorgan stuften die Titel auf “Neutral” von “Overweight” und senkten das Kursziel auf 38 von 40 Euro.

07.48 Uhr - Ein positiver Analystenkommentar ermuntert Händlern zufolge Anleger zum Einstieg bei Software AG. Die Aktien gewinnen vorbörslich 3,3 Prozent. Die Experten von Goldman Sachs hätten die Titel auf “Buy” von “Neutral” hochgestuft, sagten Börsianer.

07.46 Uhr - Eine gesenkte Umsatzprognose des französischen Autobauers Renault schickt die Aktien der deutschen Konkurrenten auf Talfahrt. BMW, Daimler und Volkswagen büßen vorbörslich bis zu 2,2 Prozent ein. Angesichts der jüngsten Rally nutzten einige Anleger die Gelegenheit für Gewinnmitnahmen, sagen Börsianer.

07.38 Uhr - Ein positiver Analystenkommentar hievt Deutsche Post an die Spitze des Dax. Die Aktie gewinnt vorbörslich 1,4 Prozent auf etwa 31 Euro. Die Experten der Berenberg Bank stuften die Titel auf “Buy” von “Hold” hoch und hoben das Kursziel auf 38 von 33 Euro an.

07.32 Uhr - Mit Erleichterung reagieren Devisenanleger auf den vorläufigen Stopp der türkischen Offensive in Nordsyrien. Sie decken sich am Freitag wieder mit der türkischen Währung ein und drücken dadurch den Kurs des Dollar um 0,4 Prozent auf 5,8035 Lira. (Zusammengestellt vom Reuters Marktteam. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Redaktionsleitung unter den Telefonnummern 069 - 7565 1236 oder 030 - 2888 5168.)

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below