October 25, 2019 / 3:15 PM / 18 days ago

BÖRSEN-TICKER-Festere Wall Street hilft Dax auf

Frankfurt, 25. Okt (Reuters) - Es folgt der Börsen-Ticker zu wichtigen Kursbewegungen an den internationalen Finanzmärkten und ihren Ursachen:

17.00 Uhr - Die Wall Street macht Boden gut und zieht auch den Dax nach oben. Der Dow-Jones-Index in New York steigt um ein halbes Prozent. Angeführt wird die Gewinnerliste von Intel, die nach starken Quartalszahlen 6,5 Prozent zulegen. Der Dax dreht ins Plus und liegt 0,1 Prozent höher bei 12.882 Punkten.

13.44 Uhr - Die Amazon-Aktien geben im vorbörslichen Handel 6,4 Prozent nach. Der weltgrößte Online-Händler rechnet mit einem deutlich schwächeren Geschäft im wichtigen Weihnachtsquartal als Experten. Zahlreiche Brokerhäuser und Investmentbanken kappten daraufhin ihre Kursziele.

12.50 Uhr - Die Brexit-Sorgen lassen die Anleger nicht los. Die Europäische Union stimmt der Brexit-Verschiebung grundsätzlich zu, nennt aber vorerst keinen neuen Termin für den Austritt Großbritanniens. Der britische Leitindex “Footsie” liegt 0,6 Prozent im Minus und damit mehr als die meisten anderen europäischen Börsen. Das Pfund verliert 0,2 Prozent auf 1,2830 Dollar.

12.45 Uhr - An der Pariser Börse sind Capgemini mit einem Abschlag von acht Prozent das Schlusslicht im französischen Leitindex. Die Aktien steuern damit auf ihren schwärzesten Börsentag seit drei Jahren zu. Der IT-Dienstleister schraubte seine Ziele für das Umsatzwachstum herunter und begründete das mit pessimistischeren Konjunkturaussichten zum Jahresende.

10.06 Uhr - Mit einem Abschlag von vier Prozent stehen die Henkel-Aktien am Dax-Ende. Der Düsseldorfer Konsumgüterkonzern trennt sich vorzeitig von seinem Vorstandschef Hans van Bylen, Nachfolger wird Finanzchef Carsten Knobel.

07.58 Uhr - Die Hella-Aktien geben im vorbörslichen Handel bei Lang & Schwarz 4,5 Prozent nach. Händlern zufolge spielt dabei eine Platzierung eine Rolle. Dabei gehe es um 1,1 Millionen Aktien, sagt ein Händler.

07.40 Uhr - Mit einem vorbörslichen Minus von 6,2 Prozent stehen die Drillisch-Aktien bei Lang & Schwarz am Ende des Mittelwerteindex MDax. Der Mobilfunkkonzern und seine Mutter United Internet haben ihre Prognosen für das Gesamtjahr zusammengestrichen.

07.34 Uhr - Die Gea-Aktien legen im vorbörslichen Handel bei Lang & Schwarz 3,7 Prozent zu. Der Maschinenbauer hebt nach einem Auftragsplus im dritten Quartal seine Umsatzprognose für das Gesamtjahr etwas an. (Zusammengestellt vom Reuters Marktteam. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Redaktionsleitung unter den Telefonnummern 069 - 7565 1236 oder 030 - 2888 5168.)

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below