February 28, 2020 / 8:39 AM / a month ago

BÖRSEN-TICKER-Gewinnmitnahmen drücken Goldpreis

Frankfurt, 28. Feb (Reuters) - Es folgt der Börsen-Ticker zu wichtigen Kursbewegungen an den internationalen Finanzmärkten und ihren Ursachen:

09.30 Uhr - Trotz des Ausverkaufs an den Aktienmärkten kann Gold seine Aufwärtsbewegung vorerst nicht fortsetzen. Börsianern zufolge machen einige Anleger vor dem Wochenende Kasse. Das Edelmetall verbilligt sich um 0,4 Prozent auf 1635,20 Dollar je Feinunze. Es steuert allerdings auf den dritten Monatsgewinn in Folge zu. Das ist die längste Serie seit einem halben Jahr.

09.12 Uhr - Wegen der grassierenden Rezessionsangst steuert der Dax auf den größten Februar-Verlust seit elf Jahren in den Zeiten der globalen Finanzkrise zu. Seit Monatsbeginn hat der deutsche Leitindex rund acht Prozent auf derzeit 11.936 Punkte verloren. Das Minus der auslaufenden Woche beläuft sich sogar auf rund zwölf Prozent. Das ist der größte Wochenverlust seit achteinhalb Jahren. Mitte Februar hatte der Dax mit 13.795,24 Zählern noch ein Rekordhoch markiert.

07.32 Uhr - Nach dem Tod von 33 türkischen Soldaten bei einem Luftangriff in Syrien verbietet die Regierung in Ankara Leerverkäufe sämtlicher Aktien an der Istanbuler Börse. Am Devisenmarkt geht die Talfahrt der türkischen Währung weiter. Der Dollar steigt im Gegenzug auf ein Eineinhalb-Jahres-Hoch von 6,2479 Lira und der Euro ist mit 6,8738 Lira so teuer wie zuletzt vor einem Dreiviertel Jahr.

07.27 Uhr - Die Aktien des Kupferkonzerns Aurubis werden an diesem Freitag mit einem Dividendenabschlag von 1,25 Euro gehandelt. Im Vergleich zum Vortagesschluss von 45,53 Euro bedeutet dies ein Minus von 2,7 Prozent.

07.21 Uhr - Wegen der grassierenden Pandemie-Angst beschleunigt der Dax seine Talfahrt. Im Geschäft von Lang & Schwarz verliert der Leitindex gut vier Prozent auf 11.864 Punkte. Das ist der niedrigste Stand seit August. Mit einem Minus von insgesamt knapp 13 Prozent steuert er zudem auf den größten Wochenverlust sei achteinhalb Jahren zu. (Zusammengestellt vom Reuters Marktteam. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Redaktionsleitung unter den Telefonnummern 069 - 7565 1236 oder 030 - 2888 5168.)

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below