July 13, 2020 / 8:54 AM / 21 days ago

BÖRSEN-TICKER-Drohender Verlust von Maut-Konzession drückt Atlantia

Frankfurt, 13. Jul (Reuters) - Es folgt der Börsen-Ticker zu wichtigen Kursbewegungen an den internationalen Finanzmärkten und ihren Ursachen:

10.52 Uhr - Der mögliche Verlust der Maut-Konzession der Tochter Autostrade brockt Atlantia einen der größten Kursstürze der Firmengeschichte ein. Die Aktien fallen in Mailand um fast 14 Prozent. Der italienische Ministerpräsident Giuseppe Conte bezeichnete die Zugeständnisse des Infrastruktur-Konzerns im Streit über den Zusammenbruch einer Autobahnbrücke bei Genua 2018 als “nicht zufriedenstellend”. Zeitungsberichten zufolge ist Conte geneigt, Autostrade die Lizenz zu entziehen.

10.37 Uhr - Wenige Tage vor dem EU-Gipfel zum 750 Milliarden Euro schweren Corona-Wiederaufbaubaufonds wächst die Anspannung am Anleihemarkt. Dies treibt die Renditen der zehnjährigen Titel aus Italien und Spanien jeweils auf ein Eineinhalb-Wochen-Hoch von 1,333 und 0,440 Prozent. “Wir können nicht sicher sein, ob es einen Kompromiss oder eine Lösung gibt”, sagt DZ-Bank-Anlagestratege Rene Albrecht.

09.33 Uhr - Die 1,7 Milliarden Euro schwere Übernahme-Offerte des schwedischen Industriekonzerns Alfa Laval beschert Neles einen Rekord-Kurssprung. Die Aktien des Ventil-Anbieters steigen in Helsinki um knapp 39 Prozent und sind mit zwölf Euro so teuer wie nie. Alfa-Aktien gewinnen in Stockholm fast vier Prozent. Mit dem Deal ergänze das schwedische Unternehmen sein Produktangebot, lobt Analyst Mathias Holmberg von der Bank DNB.

09.22 Uhr - Spekulationen auf wieder steigende Fördermengen setzen dem Ölpreis zu. Die Sorte Brent aus der Nordsee verbilligt sich um 0,9 Prozent auf 42,85 Dollar je Barrel. Im Laufe der Woche tagt ein Opec-Ausschuss, der Empfehlungen für die weitere Förderpolitik gibt. “Die Opec hat bisher gute Arbeit geleistet und den Preis hochgebracht”, sagt Rohöl-Experte Tony Nunan von Mitsubishi Corp. “Sie sollten sehr vorsichtig sein, um die Marktstimmung nicht zu ruinieren.”

08.55 Uhr - Aus Furcht vor einem Angebotsengpass decken sich Anleger mit Kupfer ein. Das wichtige Industriemetall gewinnt 3,4 Prozent und ist mit 6633 Dollar je Tonne so teuer wie zuletzt vor zwei Jahren. Im Tarifkonflikt mit dem Bergbaukonzern Antofagasta sprachen sich die Arbeiter einer chilenischen Mine für einen Streik aus, der am 15. Juli beginnen soll.

08.30 Uhr - Ein positiver Analystenkommentar hievt Zalando an die Spitze des MDax. Die Aktien des Online-Modelhändlers steigen im Frankfurter Frühhandel um gut drei Prozent auf 67,20 Euro. Die Experten der Deutschen Bank stuften die Titel auf “Buy” von “Hold” hoch und hoben das Kursziel auf 84 von 42 Euro an.

07.59 Uhr - Die Aktien von Hornbach Holding werden an diesem Montag mit einem Dividendenabschlag von 1,50 Euro gehandelt. Im Vergleich zum Freitagsschluss von 74,90 Euro bedeutet dies ein Minus von zwei Prozent. (Zusammengestellt vom Reuters Marktteam. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Redaktionsleitung unter den Telefonnummern 069 - 7565 1236 oder 030 - 2888 5168.)

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below