5. September 2017 / 13:09 / vor 15 Tagen

BÖRSEN-TICKER-Medigene drehen ins Minus

Frankfurt, 05. Sep (Reuters) - Nach einem Kursplus von zeitweise rund 50 Prozent in nur fünf Handelstagen machen die Anleger bei Medigene Kasse: Die Aktien drehen ins Minus und fallen in der Spitze um 6,4 Prozent auf 13,02 Euro. Der Absturz von Cellectis um rund 30 Prozent nach einem Rückschlag in der Gen-Krebstherapie habe den Anlegern gezeigt, auf welch dünnem Eis sich viele Unternehmen in der Branche bewegten, sagte ein Börsianer.

***********************************************************

14:18 US-BENZIN-FUTURE WIEDER AUF VOR-“HARVEY”-NIVEAU

Die US-Benzin-Future fallen um 5,2 Prozent auf 1,6579 Dollar je Gallone und büßen damit die nach dem Wirbelsturm “Harvey” gemachten Gewinne wieder ein. Vorige Woche hatten sie zeitweise bei mehr als zwei Dollar gelegen. In Texas wurden einige im Sog des Sturms geschlossene Raffinerien wieder hochgefahren.

***********************************************************

12:51 US-FUTURES DEUTEN AUF VERLUSTE AN WALL STREET HIN

Terminkontrakte deuten auf Verluste zu Handelsstart an der Wall Street hin. Die US-Futures geben nach und liegen 0,3 Prozent im Minus. Der Dax büßt einen Teil seiner Gewinne ein und notiert bei 12.157 Punkten noch 0,4 Prozent im Plus, nachdem er zuvor noch bis auf 12.210 Zähler gestiegen war.

**********************************************************

10:46 NIEDRIGERER EURO SCHIEBT AUTOWERTE AN

Der wieder unter 1,19 Dollar notierende Euro weckt bei den Anlegern Spekulationen auf bessere Geschäfte von VW, BMW und Daimler auf dem Weltmarkt. Die Aktien legen zwei bis drei Prozent zu und fahren damit im Dax ganz vorne mit. Auch Peugeot und Renault gewinnen 1,6 und ein Prozent.

***********************************************************

10:36 LANXESS KANN MIT AUSBLICK NICHT PUNKTEN

anxess fallen um 2,7 Prozent auf 62,35 Euro und damit an das MDax-Ende. Die neuen mittelfristigen Finanzziele schienen nicht übermäßig ambitioniert zu sein, sagte ein Händler. Die Aktien waren am Montag in Erwartung positiver Nachrichten vom Kapitalmarkttag um 1,2 Prozent gestiegen.

***********************************************************

09:52 EURO RUTSCHT LEICHT AB

Der Euro zieht sich wieder unter 1,19 Dollar zurück und fällt auf 1,1870 Dollar von 1,1911 Dollar im frühen Handel. Händler haben vor allem die EZB-Sitzung am Donnerstag im Fokus.

***********************************************************

09:48 KUPFER AUF HÖCHSTEM STAND SEIT DREI JAHREN

Spekulationen auf eine anhaltend hohe Nachfrage aus China treiben den Preis für Kupfer um 0,8 Prozent auf ein Drei-Jahres-Hoch von 6970 Dollar je Tonne.

**********************************************************

09:37 MEDIGENE SETZEN HÖHENFLUG FORT

Die Übernahmephantasie in der Biotech-Branche schiebt Medigene um weitere sieben Prozent auf 14,88 Euro an. An den vergangenen fünf Handelstage haben die Titel bis Montagabend über 46 Prozent gewonnen.

***********************************************************

09:29 FUSION MIT SCHNEIDER SCHICKT AVEVA-AKTIEN IN DIE HÖHE

Aveva schießen in London nach dem Zusammenschluss mit Schneider Electric um rund 25 Prozent auf 2411 Pence in die Höhe. Das ist der höchste Stand seit Mai 2014. Schneider Electric ziehen in Paris um ein Prozent auf 69,55 Euro an und sind damit Top-Wert im EuroStoxx50.

*******************************************************

08:00 HERABSTUFUNG BRINGT GERRESHEIMER UNTER DRUCK

Gerresheimer setzen ihre seit Tagen anhaltende Talfahrt fort. Die Aktien rutschen vorbörslich um knapp ein Prozent ab und sind Schlusslicht im MDax. Analysten der Deutschen Bank stuften ihr Rating für Gerresheimer auf “hold” von “buy” zurück und senkten das Kursziel auf 62 Euro von 82 Euro. Die Aktien verloren am Montag 4,4 Prozent, in den vergangenen fünf Handelstagen summiert sich das Minus auf mehr als zehn Prozent.

*********************************************************

07:47 GOLD BEI ANLEGERN WEITERHIN GEFRAGT

Gold steht wegen der geopolitischen Unsicherheiten bei Anlegern weiterhin hoch im Kurs. Das Edelmetall verteuert sich am Dienstag um 0,1 Prozent auf 1335,70 Dollar je Feinunze (31,1 Gramm). (Zusammengestellt vom Reuters Marktteam. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Redaktionsleitung unter den Telefonnummern 069 - 7565 1312 oder 030 - 2888 5168.)

Unsere WerteDie Thomson Reuters Trust Principles
0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below