3. November 2017 / 14:33 / in 16 Tagen

BÖRSEN-TICKER-Starker ISM-Index und Industriedaten helfen Dollar

Frankfurt, 03. Nov (Reuters) - Ein Auftragsplus der US-Industrie und ein besser als erwartet ausgefallener Einkaufsmanagerindex der Dienstleister geben dem Dollar noch mehr Schwung. Der Dollar-Index, der die Leitwährung im Vergleich zu anderen wichtigen Devisen misst, steigt um 0,2 Prozent auf 94,83 Punkte. Der Euro fällt um 0,3 Prozent auf ein Tagestief von 1,1621 Dollar.

*********************************************************

14:14 DOLLAR BERAPPELT SICH NACH US-JOBDATEN SCHNELL

Der Dollar kommt nach schwächer als erwartet ausgefallenen US-Arbeitsmarktdaten schnell wieder auf die Füße. Der Euro gibt seine nach den Daten erzielten Kursgewinne komplett ab und notiert wieder bei 1,1650 Dollar. “Auf den zweiten Blick ist es nicht so schlimm wie gedacht, da es deutliche Aufwärtsrevisionen für den vorangegangenen Monat gibt”, sagt Anlageexperte Brad McMillan vom US-Brokerhaus Commonwealth Financial.

**********************************************************

13:23 HOFFNUNGEN AUF DEAL MIT T-MOBILE US TREIBEN SPRINT AN

Getrieben von der Hoffnung auf das Zustandekommen einer Fusion mit der Telekom-Tochter T-Mobile US legen Sprint-Aktien vorbörslich um fünf Prozent zu. T-Mobile US habe ein geändertes Angebot vorgelegt, das der US-Rivale nun überdenke, berichtete das “Wall Street Journal”. Die Aktien von T-Mobile US liegen 0,5 Prozent höher, Deutsche Telekom gewinnen 1,6 Prozent.

********************************************************

9:53 RENAULT HEBEN AB - FRANKREICH REDUZIERT ANTEIL

Die Reduzierung des Staatsanteils an Renault schiebt die Aktien des Autobauers um 4,5 Prozent auf ein Neun-Monats-Hoch von 90,51 Euro an. Die Titel sind mit Abstand größter Gewinner im Pariser Auswahlindex CAC 40.

**********************************************************

09:49 DIC ASSET NACH GEWINNSPRUNG AUF NEUN-JAHRES-HOCH

Nach einem Gewinnsprung bei Dic Asset decken sich Anleger mit Aktien des Immobilien-Investors ein. Die Titel steigen um 4,3 Prozent auf ein Neun-Jahres-Hoch von 10,62 Euro und sind größter Gewinner im SDax.

*********************************************************

09:37 HERABSTUFUNG DRÜCKT HUGO BOSS ANS MDAX-ENDE

Hugo Boss rutschen nach einer Herabstufung um 5,6 Prozent auf ein Sechs-Wochen-Tief von 72,11 Euro ab. Damit sind sie Schlusslicht im MDax. Händlern zufolge senkten die Analysten der Investmentbank Mainfirst ihre Einstufung für Hugo Boss auf “underperform” von “neutral”.

**********************************************************

09:24 HÖHERE ZIELE SCHIEBEN BRITISH-AIRWAYS-MUTTER IAG AN

Die Aktien von IAG steigen in London um 1,7 Prozent auf 641 Pence, nachdem die British-Airways-Mutter ihre langfristigen Gewinnziele für 2018 bis 2022 angehoben hat. Lufthansa-Titel sind mit einem Kursplus von 0,8 Prozent auf 28,30 Euro unter den größten Dax-Gewinnern.

***********************************************************

07:39 GEA RUTSCHEN NACH ZAHLEN VORBÖRSLICH AB

Gea Group kommt mit seinen Quartalszahlen nicht gut an. Die Aktien fallen im vorbörslichen Handel bei Lang & Schwarz um 2,8 Prozent und sind größter Verlierer im MDax. (Zusammengestellt vom Reuters Marktteam. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Redaktionsleitung unter den Telefonnummern 069 - 7565 1312 oder 030 - 2888 5168.)

Unsere Werte:Die Thomson Reuters Trust Principles
0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below