Reuters logo
BÖRSEN-TICKER-Wall Street holt auf - Dax grenzt Verluste ein
13. November 2017 / 15:25 / in 10 Tagen

BÖRSEN-TICKER-Wall Street holt auf - Dax grenzt Verluste ein

Frankfurt, 13. Nov (Reuters) - An der Wall Street greifen die Anleger bei niedrigeren Kursen wieder zu: Der Dow Jones macht seine Verluste von bis zu 0,3 Prozent wett und liegt minimal im Plus. Der S&P500 und der Nasdaq holen ebenfalls auf und notieren auf ihren Freitagniveaus. Der Dax grenzt seine Verluste von zeitweise 1,3 Prozent ein und liegt mit 13.070 Punkten noch 0,4 Prozent niedriger.

***********************************************************

16:10 GE WEITEN VERLUSTE AUS

GE-Aktien verlieren zeitweise knapp vier Prozent auf 19,68 Dollar und sind im Dow Jones damit der größte Verlierer. Der Siemens-Rivale hatte seine Quartalsdividende und die Gewinnprognose gesenkt. Siemens-Titel notierten mit 116,70 Euro 0,2 Prozent niedriger.

***********************************************************

13:33 DAX RUTSCHT UNTER 13.000ER MARKE

Der Dax kann die 13.000er Marke nicht halten: Der Index verliert über ein Prozent auf 12.980 Zähler. Erst am 12. Oktober hatte der Dax nach mehreren Anläufen die 13.000 Punkte übersprungen. Auch der EuroStoxx50 geht mit rund einem Prozent tiefer in die Knie. Die US-Futures signalisieren für die Eröffnung der Wall Street ein Minus von etwa 0,3 Prozent.

***********************************************************

13:04 HASBRO-OFFERTE BEFLÜGELT “BARBIE”-MACHER MATTEL

Die Aussicht auf ein Übernahmeangebot des Rivalen Hasbro beschert Mattel im vorbörslichen US-Handel einen Rekord-Kurssprung: Die Aktien des “Barbie”-Machers steigen um 24 Prozent. Die Titel des “Monopoly”-Anbieters Hasbro gewinnen zwei Prozent.

***********************************************************

12:57 GE SCHÜTTELN DIVIDENDENKÜRZUNG AB

Im vorbörslichen US-Handel legen GE rund zwei Prozent zu. Zwar kündigte der Siemens-Rivale eine 50-prozentige Kürzung der Quartalsdividende von derzeit 0,24 Dollar an. Doch war damit laut Händlern schon gerechnet worden. In den vergangenen vier Wochen haben GE gegen den Trend bereits über zwölf Prozent verloren.

***********************************************************

11:19 CTS EVENTIM ÜBERNEHMEN MDAX-SPITZE

Die Aktien CTS Eventim beschleunigen ihre Erholung und gewinnen 2,9 Prozent auf 36,65 Euro. Die Analysten der DZ Bank bekräftigen ihre Kaufempfehlung und heben das Kursziel auf 46,50 von 43 Euro an.

***********************************************************

11:14 FREENET WEITET KURSGEWINNE AUS

Die Freude der Anleger über starke Quartalszahlen von Freenet hält an. Die Aktien steigen um 4,3 Prozent. Damit haben die Papiere binnen zwei Tagen fast sechs Prozent zugelegt - so viel wie zuletzt vor knapp eineinhalb Jahren.

***********************************************************

09:28 GFT-AKTIE STABILISIERT SICH

Nach dem rund 30-prozentigen Kurssturz der vergangenen Wochen steigen einige Anleger wieder bei GFT ein. Die Aktien gewinnen 3,7 Prozent.

***********************************************************

09:17 TALFAHRT VON EVOTEC GEHT WEITER - DREI-MONATS-TIEF

Anleger werfen Evotec-Aktien erneut aus ihren Depots. Die Aktien fallen um 5,6 Prozent auf ein Drei-Monats-Tief von 14,73 Euro. Damit haben die Papiere seit der Vorlage der Geschäftszahlen vergangene Woche 21 Prozent verloren - so viel wie noch nie in einem so kurzen Zeitraum.

***********************************************************

07:58 PATRIZIA PUNKTET MIT ÜBERNAHME VORBÖRSLICH

Die Übernahme der Kapitalverwaltungsgesellschaft Triuva gibt Patrizia Auftrieb. Die Aktien der Immobilienfirma steigen im Geschäft von Lang & Schwarz um zwei Prozent.

***********************************************************

07:45 HERUNTERSTUFUNG SETZT UNIPER ZU

Ein negativer Analystenkommentar macht Uniper am Montag vorbörslich zu schaffen. Die Aktien verlieren zwei Prozent. Die Analysten der Credit Suisse stuften die Papiere auf “Neutral” von “Outperform” herunter. (Zusammengestellt vom Reuters Marktteam. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Redaktionsleitung unter den Telefonnummern 069 - 7565 1312 oder 030 - 2888 5168.)

Unsere Werte:Die Thomson Reuters Trust Principles
0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below