February 22, 2018 / 10:16 AM / 8 months ago

BÖRSEN-TICKER-Adva fällt bei Anlegern doch durch

    Frankfurt, 22. Feb (Reuters) - Adva-Titel drehen
nach ersten vorbörslichen Gewinnen doch ins Minus und verlieren
am Vormittag bis zu 5,7 Prozent auf 5,91 Euro, womit sie im
TecDax zu den Schlusslichtern zählen. Der
Netzwerkausrüster hat 2017 nach Steuern rote Zahlen
geschrieben.
    
    ***********************************************************
    
    11:06 PROSIEBENSAT.1 HALTEN SICH AN DER DAX-SPITZE
    Nach starken Schwankungen zum Handelsbeginn stabilisieren
sich die Aktien von ProSiebenSat.1 deutlich im Plus.
Mit einem Aufschlag von zeitweise 2,8 Prozent auf 32 Euro liegen
die Titel an der Dax-Spitze. Der Medienkonzern hatte mit
Finanzinvestor General Atlantic für die Digitalsparte einen
Partner gefunden und für das Schlussquartal einen
überraschend hohen Umsatz und Gewinn ausgewiesen.   
    
    ***********************************************************
    
    10:35 DIESEL-SKANDAL UND FAHRVERBOTS-ENTSCHEID BELASTEN VW &
CO
    Volkswagen-Aktien fallen am Vormittag um bis zu
zwei Prozent auf 160,26 Euro. Im VW-Dieselskandal meldet die
Staatsanwaltschaft München neue Razzien bei der Tochter
Audi. Auch die übrigen Autowerte haben den
Rückwärtsgang eingelegt: Daimler-Titel verlieren bis
zu 1,6 Prozent auf 69,21 Euro, BMW-Papiere bis zu 1,3
Prozent auf 85,21 Euro. In Leipzig entscheidet am Donnerstag das
Bundesverwaltungsgericht über Fahrverbote für Diesel-Autos in
deutschen Städten. Mit dem Dax grenzten die
Autowerte allerdings ihre Verluste im Verlauf wieder ein.
        
    ***********************************************************
    
    10:13 BUND-FUTURE DREHT NACH IFO-INDEX LEICHT INS PLUS
    Ein unerwartet deutlicher Rückgang des
Ifo-Geschäftsklimaindex im Februar schiebt den
Bund-Future leicht ins Plus. Er steigt um elf Ticks auf
158,64 Punkte, nachdem er zuvor leicht im Minus gelegen hatte.  
  
    
    ***********************************************************
    
    09:41 "LUCKY STRIKE"-KONZERN KANN ANLEGER NICHT ÜBERZEUGEN
    Trotz eines Umsatzanstiegs fallen in London British American
Tobacco um fünf Prozent auf 4228 Pence.
Börsianer kritisieren, dass der "Lucky Strike"-Konzern nicht
klar genug vom Tabak-Geschäft profitiert habe. Im "Footsie"
tragen BAT die rote Laterne. Die Aktien des
Gauloises-Herstellers Imperial Brands geraten in ihren
Sog und fallen um 3,6 Prozent. 
    
    *********************************************************** 
  
    
    09:25 BOUYGUES NACH ZAHLEN IN PARIS GESUCHT
    Bouygues-Aktien steigen um zwei Prozent auf 44,09
Euro und zählen im CAC40 damit zu den wenigen Gewinnern.
Der Mischkonzern profitierte im vergangenen Jahr vom
florierenden Geschäft der Mobilfunksparte und wies einen
überraschend hohen Gewinn aus.
        
    ***********************************************************
    
    08:16 ADVA LEGEN TROTZ ROTER ZAHLEN ZU
    Trotz roter Zahlen geht es für ADVA
bergauf. Bei Lang & Schwarz stehen die Aktien mit einem Plus von
einem Prozent an der TecDax-Spitze. Die Übernahme des
US-Konkurrenten MRV stimme den Vorstand für 2018 zuversichtlich,
erklärte das Unternehmen.
   
    *********************************************************
    
    08:10 TAG IMMOBILIEN NACH ZAHLEN MDAX-SPITZENREITER
    TAG Immobilien steigen nach Zahlen bei Lang &
Schwarz um 0,8 Prozent und stehen damit an der
MDax-Spitze. Vor Steuern legte der Gewinn 2017 auf 396,5
Millionen Euro zu nach 246,7 Millionen Euro im Jahr
zuvor. 
    
    *********************************************************
    
    07:54 VTG KÖNNEN MIT BILANZ NICHT PUNKTEN
    Trotz einer Steigerung von Umsatz und operativem
Gewinn fallen VTG bei Lang & Schwarz um 2,1
Prozent und gehören damit zu den schwächsten Werten im
SDax.   
    
    *********************************************************
    
    07:39 BERTRANDT UND DT. BETEILIGUNGS AG EXDIVIDENDE
    Die Aktien folgender Unternehmen werden am Donnerstag mit
einem Dividendenabschlag gehandelt.
 Deutsche Unternehmen        Schlusskurs      Dividende
 Angaben in Euro                            
 Bertrandt AG                        99,00            2,50
 Deutsche Beteiligungs               45,55            1,40
 AG                                         
 
 (Zusammengestellt vom Reuters Marktteam. Bei Rückfragen wenden
Sie sich bitte an die Redaktionsleitung unter den Telefonnummern
069 - 7565 1312 oder 030 - 2888 5168.)
  
 
 
0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below