March 1, 2018 / 4:27 PM / 10 months ago

BÖRSEN-TICKER-Ölpreise beschleunigen Talfahrt

Frankfurt, 01. Mrz (Reuters) - Spekulationen auf eine steigende US-Ölförderung und der starke Dollar drücken die Ölpreise wieder tiefer ins Minus: Brent und WTI verlieren je 2,4 Prozent auf 63,19 Dollar beziehungsweise 60,18 Dollar je Barrel.

***********************************************************

15:58 AUS FÜR RÜSTUNGSAUFTRAG BELASTET THYSSENKRUPP ZUSÄTZLICH

Das Ausscheiden bei der Bewerbung um ein milliardenschweres Rüstungsprojekt der Bundesmarine setzt Thyssenkrupp zusätzlich zu: Die Aktien bauen ihre Verluste aus und fallen um zwei Prozent auf 21,85 Euro. Insgesamt sind die Stahlwerte unter Druck. Nach einem Medienbericht will US-Präsident Donald Trump Zölle ankündigen.

***********************************************************

12:52 WINTERWETTER LEGT DUBLINER BÖRSE AUF EIS

Die Irische Börse (ISE) wird wegen der “extremen Wetterbedingungen” am Donnerstagmittag um 13.00 Uhr MEZ den Handel frühzeitig einstellen. Am Freitag bleibt die Börse ganz geschlossen, wie die Irish Stock Exchange (ISE) mitteilte. Derzeit bereiten sich die Iren auf schwere Schneestürme vor.

***********************************************************

12:36 ANHEUSER-BUSCH LOCKT ANLEGER MIT GEWINNSPRUNG

Anleger greifen bei Anheuser-Busch zu. Die Aktien steigen um 6,2 Prozent auf ein Fünf-Wochen-Hoch von 92,93 Euro. Der weltgrößte Brauerei-Konzern steigerte seinen Betriebsgewinn im vierten Quartal vor allem dank Einsparungen stärker als erwartet. Zudem stellte er weiteres Wachstum in Aussicht

***********************************************************

12:29 GRÜNES LICHT FÜR FUSION TREIBT ESSILOR UND LUXOTTICA

Essilor und Luxottica steigen um je 5,6 Prozent auf 113,90 und 52,14 Euro. Die EU-Wettbewerbshüter haben das milliardenschwere Zusammengehen des Kontaktlinsenproduzenten mit dem Brillenhersteller am Vormittag genehmigt.

***********************************************************

11:16 PFUND STERLING WEITER UNTER DURCK

Das Pfund fällt auf 1,3728 Dollar von 1,3794 Dollar im späten europäischen Mittwochshandel. Das ist der niedrigste Stand seit Mitte Januar. In London will EU-Kommissionspräsident Donald Tusk am Mittag Premierministerin Theresa May treffen. Die Verhandlungen über Nordirland stecken derzeit fest.

***********************************************************

10:41 DAX WEITET VERLUSTE AUS

Der Dax bröckelt weiter ab. Er verliert 1,3 Prozent auf 12.268 Punkte, das ist der tiefste Stand seit 15 Tagen.

10:18 CARREFOUR NACH ROTEN ZAHLEN UNTER DRUCK

Carrefour geraten in Paris unter Druck und verlieren 7,8 Prozent auf ein Sieben-Wochen-Tief von 17,47 Euro. Damit steuern sie auf den größten Tagesverlust seit August zu. Europas größter Einzelhändler ist wegen schwacher Geschäfte im Heimatmarkt Frankreich im abgelaufenen Geschäftsjahr in die roten Zahlen gerutscht.

***********************************************************

09:37 BRITISCHE WERBEGRUPPE WPP NACH ZAHLEN AUF TALFAHRT

Anleger stoßen Aktien der britischen Werbegruppe WPP ab. Im vergangenen Jahr fielen die Nettoerlöse, zudem gab das Unternehmen einen vorsichtigen Ausblick. Die Papiere rauschen in London um 13,1 Prozent auf 1211 Pence nach unten.

***********************************************************

KION FÜHREN MDAX-GEWINNERLISTE AN

Ein Gewinnsprung und eine höhere Dividende locken Anleger bei Kion an. Die Aktien des Gabelstapler-Bauers legen 4,2 Prozent auf ein Drei-Wochen-Hoch von 73,46 Euro zu. Damit sind sie größter Gewinner im MDax.

08:29 ANALYSTENKOMMENTAR DRÜCKT MERCK

Merck KGaA-Aktien verlieren im Frankfurter Frühhandel nach einem skeptischen Analystenkommentar 1,3 Prozent. Barclays schreibt in einer aktuellen Studie, dem Konzern stehe mit 2018 ein schwieriges Jahr bevor.

***********************************************************

08:11 BEIERSDORF NACH ZAHLEN SCHWÄCHER

Beierdorf kann mit seinen Zahlen nicht punkten. Die Aktien verlieren im Frankfurter Frühhandel 1,5 Prozent. (Zusammengestellt vom Reuters Marktteam. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Redaktionsleitung unter den Telefonnummern 069 - 7565 1312 oder 030 - 2888 5168.)

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below