April 9, 2018 / 2:31 PM / in 4 months

BÖRSEN-TICKER-Auch Metro wegen Russland-Sanktionen schwächer

Frankfurt, 09. Apr (Reuters) - Metro geraten im Tagesverlauf wegen der US-Sanktionen gegen Russland doch noch unter Druck und verlieren drei Prozent auf 14,23 Euro. Im MDax halten sie damit die rote Laterne. Der Handelsriese hat seit langem mit einem schwächelnden Russland-Geschäft zu kämpfen.

***********************************************************

15:10 RAIFFEISEN STÜRZEN WEGEN US-SANKTIONEN GEGEN RUSSLAND AB

Die Verhängung von neuen Sanktionen gegen Russland bringt in Wien Raiffeisen Bank massiv unter Druck: Die Papiere stürzten um 9,4 Prozent auf 27,82 Euro ab. “Das Russlandgeschäft ist für die Bank einer der Hauptertragsbringer”, erklärte ein Börsianer den Kurssturz.

***********************************************************

14:18 DAX RUTSCHT LEICHT INS MINUS

Die Anleger in Frankfurt nehmen Gewinne mit: Der Dax rutscht 0,1 Prozent ins Minus auf 12.231 Zähler. Am Morgen lag er noch um bis zu ein Prozent höher. US-Futures notieren etwa ein halbes Prozent im Plus.

***********************************************************

12:59 Jungheinrich Schlusslicht im MDax

Jungheinrich halten mit einem Abschlag von 1,7 Prozent auf 34,56 Euro die rote Laterne im MDax. Die Analysten von Bankhaus Lampe haben das Kursziel für die mit “Hold” bewerteten Aktien auf 37 von 39 Euro gesenkt.

Zusammengestellt vom Reuters Marktteam. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Redaktionsleitung unter den Telefonnummern 069 - 7565 1312 oder 030 - 2888 5168.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below