April 18, 2018 / 2:45 PM / 3 months ago

BÖRSEN-TICKER-Brent nach EIA-Daten auf frischem 3-1/2-Jahres-Hochs

Frankfurt, 18. Apr (Reuters) - Der Rückgang der Rohölbestände in den USA in der vergangenen Woche treibt die Ölpreise weiter in die Höhe: Brent verteuert sich um 2,5 Prozent auf 73,39 Dollar je Barrel, WTI kostet mit 68,45 Dollar 2,9 Prozent mehr. Brent ist damit so teuer wie zuletzt im November 2014.

***********************************************************

15:48 FLUGGESELLSCHAFT UNITED CONTINENTAL NACH ZAHLEN HÖHER

Mit Aktienkäufen honorieren die Anleger die Quartalszahlen von United Continental. Die Fluggesellschaft hat dank steigender Ticketpreise mehr als erwartet verdient. Die Aktien stiegen zu Handelsbeginn in New York um 3,2 Prozent auf 69,50 Dollar, ehe sie ihre Gewinne etwas eingrenzten.

***********************************************************

12:51 DRÄGERWERK SETZEN TALFAHRT FORT

Drägerwerk verlieren bei erneut hohen Umsätzen 3,5 Prozent auf 66,65 Euro und notieren damit so niedrig wie zuletzt im November 2016. Am Dienstag waren die Aktien des Medizintechnikunternehmens nach einer Gewinnwarnung um fast zwölf Prozent abgestürzt. Die Analysten von HSBC und Independent Research senkten ihre Kursziele auf 61 und 73 Euro.

***********************************************************

11:53 ENTTÄUSCHENDE GEWINNMARGE BELASTET IBM VORBÖRSLICH

Eine Gewinnmarge unter Markterwartungen setzt IBM zu. Die Aktien verlieren im vorbörslichen US-Geschäft fünf Prozent.

***********************************************************

11:41 DAX DREHT INS MINUS - CONTI BELASTET

Nach der Kursrally vom Dienstag gehen Anleger auf Nummer sicher und nehmen ein paar Gewinne mit. Der Dax dreht ins Minus und verliert 0,2 Prozent. Die Prognosesenkung von Continental trübe die Stimmung, sagt ein Börsianer.

***********************************************************

10:37 GESUNKENE INFLATION DRÜCKT BRITISCHES PFUND

Ein überraschender Rückgang der britischen Inflation setzt dem Pfund Sterling zu. Die Währung verbilligt sich auf 1,4219 von zuvor 1,4268 Dollar. Die Teuerung ging im März auf 2,5 Prozent zurück. Experten hatten wie im Vormonat mit einem Wert von 2,7 Prozent gerechnet.

***********************************************************

09:55 SPREAD VON US-/BUNDESBONDS AUF 29-JAHRES-HOCH

Der Renditeabstand zweijähriger Bundesanleihen zu ihren US-Pendants steigt auf den höchsten Stand seit 1989. Vor dem Hintergrund der Zinserhöhungen der Notenbank Fed rentieren die T-Bonds bei 2,407 Prozent. Die Rendite der deutschen Papiere liegt bei 0,298 Prozent. Bei den zehnjährigen Titeln der beiden Staaten erreicht der Spread mit 234 Basispunkten ein Eineinhalb-Jahres-Hoch.

***********************************************************

09:41 DANONE MIT GRÖSSTEM KURSSPRUNG SEIT AUGUST 2017

Ein überraschend starkes Umsatzplus verhilft Danone zum größten Kurssprung seit einem knappen dreiviertel Jahr. Die Aktien steigen um 3,2 Prozent auf ein Zweieinhalb-Monats-Hoch von 68,20 Euro.

***********************************************************

07:53 FORSCHUNGSFORTSCHRITT GIBT EVOTEC AUFTRIEB

Fortschritte bei der Entwicklung eines Medikaments gegen Endometriose schiebt Evotec an. Die Aktien legen vorbörslich 2,9 Prozent zu. Die Titel des Forschungspartners Bayer notieren 0,3 Prozent im Plus.

***********************************************************

07:39 KURSZIEL-SENKUNG BELASTET DAIMLER

Ein negativer Analystenkommentar setzt Daimler vorbörslich zu. Die Aktien des Autobauers verlieren im Geschäft von Lang & Schwarz gegen den Trend 0,7 Prozent auf etwa 65,52 Euro. Die Analysten der Barclays Bank haben ihr Kursziel für die Titel auf 73 von 82 Euro gesenkt.

***********************************************************

07:29 JUNGHEINRICH MIT DIVIDENDENABSCHLAG GEHANDELT

Die Aktien des Gabelstapler-Herstellers Jungheinrich werden am Mittwoch mit einem Dividendenabschlag von 0,50 Euro gehandelt. Im Vergleich zum Vortagesschluss von 37,54 Euro bedeutet dies ein Minus von 1,3 Prozent. (Zusammengestellt vom Reuters Marktteam. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Redaktionsleitung unter den Telefonnummern 069 - 7565 1312 oder 030 - 2888 5168.)

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below