September 28, 2018 / 3:59 PM / in 3 months

BÖRSEN-TICKER-Absicherungskosten für Tesla-Kredite schiessen in die Höhe

Frankfurt, 28. Sep (Reuters) - Die Absicherungskosten für fünfjährige Tesla-Kredite (CDS) klettern auf ein Rekordhoch. Um ein Darlehen von einer Million Dollar abzusichern, müssen Anleger 295.000 Dollar auf den Tisch legen.

17:45 ÖLPREIS ERKLIMMT HÖCHSTEN STAND SEIT VIER JAHREN

Spekulationen auf rückläufige Ölexporte aus dem Iran in Folge von US-Sanktionen treiben den Ölpreis auf den höchsten Stand seit vier Jahren. Ein Barrel (159 Liter) der Nordsee-Sorte Brent verteuert sich um 1,4 Prozent auf 82,86 Dollar.

*******************************************************

16:21 TESLA VOR GRÖßTEM TAGESVERLUST SEIT FAST FÜNF JAHREN

Tesla-Aktien beschleunigen ihre Talfahrt. Sie verlieren 12,8 Prozent auf 268,10 Euro und stehen vor dem größten Tagesverlust seit November 2013.

11:17 EURO FÄLLT UNTER 1,16 DOLLAR

Die Sorge um einen Schuldenkonflikt zwischen Italien und der EU lastet auf dem Euro. Die Gemeinschaftswährung weitet ihre Verluste aus und fällt um 0,3 Prozent auf 1,1599 Dollar.

9:30 ITALIENISCHER BANKENINDEX FÄLLT WEGEN HAUSHALTSSORGEN

Die Furcht der Anleger vor einem Konflikt Italiens mit der EU wegen eines zu hohen Defizitzieles bekommen vor allem die Bankenwerte des Landes zu spüren. Der italienische Bankenindex fällt um bis zu 5,3 Prozent und damit auf den tiefsten Stand seit mehr als zwei Wochen. Damit steuert der Sektor auf den schwärzesten Börsentag seit mehr als zwei Jahren zu. Banco BPM, Ubi Banca und Unicredit brechen um bis zu sieben Prozent ein. Der Mailänder Leitindex verliert 2,5 Prozent.

8:25 HOCHSTUFUNG TREIBT TELEFONICA DEUTSCHLAND

Telefonica Deutschland steigen nach einer Hochstufung durch Morgan Stanley. Mit einem Plus von drei Prozent im Frankfurter Frühhandel führen sie die MDax-Gewinnerliste an. Die Analysten setzten die Bewertung auf “Overweight” von “underweight” herauf und hoben das Kursziel auf 4,50 von 3,80 Euro.

7:56 RUN AUF THYSSEN WEGEN AUFSPALTUNGSPLÄNEN HÄLT AN

ThyssenKrupp setzen ihren Höhenflug wegen der geplanten Konzernaufspaltung fort. Die Titel gewinnen bei Lang & Schwarz 1,1 Prozent und stehen an der Dax-Spitze. Am Donnerstag waren sie mit einem Aufschlag von 9,9 Prozent auf 22,06 Euro aus dem Handel gegangen. Vorstandschef Guido Kerkhoff will mit der Aufspaltung “signifikante stille Reserven” heben. (Zusammengestellt vom Reuters Marktteam. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Redaktionsleitung unter den Telefonnummern 069 - 7565 1312 oder 030 - 2888 5168.)

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below