June 21, 2019 / 12:08 PM / 5 months ago

MÄRKTE-Papiere des Chip-Zulieferer IQE verlieren bis zu 40 vH - Huawei-Bann belastet

Bangalore, 21. Jun (Reuters) - Der britische Chip-Zulieferer IQE rechnet wegen des Huawei-Banns in den USA mit geringeren Erlösen und schickt damit seine Aktien auf Talfahrt. Die Papiere des Unternehmens, zu dessen Kunden auch Apple gehört, brachen zeitweise um fast 40 Prozent ein und fielen auf den tiefsten Stand seit gut zwei Jahren. Die US-Regierung hat Huawei auf eine schwarze Liste gesetzt, weil sie befürchtet, die Technologie des Smartphone-Herstellers könnte zur Spionage verwendet werden. Damit ist es US-Firmen untersagt, mit dem chinesischen Unternehmen Geschäfte zu tätigen. “Es ist jetzt klar, dass dies weitreichende und lange andauernde Auswirkungen auf die weltweiten Lieferketten hat”, sagte IQE-Chef Drew Nelson.

IQE rechnet nun mit Erlösen von 140 bis 160 Millionen Pfund - Analysten hatten zuletzt 175 Millionen Pfund vorhergesagt. Erst am Dienstag hatte Siltronic die Erwartungen wegen des Handelsstreits zwischen den USA und China erneut zurückgeschraubt. Auch Schwergewicht Broadcom dampfte die Prognosen ein. (Reporterin: Noor Zainab Hussain, geschrieben von Christina Amann, redigiert von Ralf Bode. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Redaktionsleitung unter den Telefonnummern +49 69 7565 1236 oder +49 30 2888 5168.)

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below