August 2, 2019 / 11:14 AM / 23 days ago

BÖRSEN-TICKER-30-jährige Bundesanleihe rentiert erstmals unter Null

Frankfurt, 02. Aug (Reuters) - Die Suche nach sicheren Anlagen treibt immer mehr Anleger in Bundesanleihen. Dies drückte die Rendite der 30-jährigen Titel erstmals unter Null auf minus 0,006 Prozent. Damit sind sämtliche deutsche Staatspapiere für Anleger ein Verlustgeschäft. Die zehnjährigen Bundesanleihen rentieren auf einem Rekordtief von minus 0,502 Prozent.

***********************************************************

13:06 FURCHT VOR US-STRAFZÖLLEN SETZT AUTOBRANCHE ZU

Aus Furcht vor einer baldigen Einführung von US-Strafzöllen auf europäische Autos fliehen Anleger aus diesem Sektor. Der Branchenindex verliert 4,4 Prozent. Das ist der größte Kursrutsch seit einem halben Jahr.

***********************************************************

11:56 TRÜBER AUSBLICK DRÜCKT ROYAL BANK OF SCOTLAND

Infrage gestellte Geschäftsziele schicken die Aktien der Royal Bank of Scotland (RBS) auf Talfahrt. Sie fallen um bis zu 6,6 Prozent auf ein Sieben-Monats-Tief von 200,7 Pence.

***********************************************************

09:53 RENDITE VON BUNDESANLEIHE AUF REKORDTIEF

Auf ihrer Suche nach sicheren Anlagen greifen Investoren wieder verstärkt zu Bundesanleihen. Dies drückt die Rendite der zehnjährigen Titel auf ein Rekordtief von minus 0,429 Prozent.

***********************************************************

09:47 CREDIT AGRICOLE NACH ZAHLEN AUF TALFAHRT

Wegen eines Gewinnrückgangs steuern die Aktien der Credit Agricole auf den größten Tagesverlust seit drei Jahren zu. Die Aktien verlieren 5,9 Prozent auf 10,23 Euro.

***********************************************************

09:39 GEWINNMITNAHMEN DRÜCKEN GOLDPREIS

Angesichts der jüngsten Kursrally machen einige Gold-Anleger Kasse. Das Edelmetall verbilligt sich um 0,6 Prozent auf 1436,67 Dollar je Feinunze. In der Nacht zuvor hatte der Preis wegen der Ankündigung neuer US-Strafzölle auf chinesische Waren um mehr als zwei Prozent zugelegt.

***********************************************************

09:33 ÖLPREIS ZIEHT WIEDER AN

Nach dem jüngsten Kursrutsch nutzen Anleger am Freitag die Gelegenheit zum Wiedereinstieg in den Rohölmarkt. Brent verteuert sich um zwei Prozent auf 61,74 Dollar je Barrel. In der Nacht zuvor war der Preis wegen der Ankündigung neuer US-Strafzölle auf chinesische Waren um knapp acht Prozent abgestürzt. Das war der größte Kursrutsch seit vier Jahren. (Zusammengestellt vom Reuters Marktteam. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Redaktionsleitung unter den Telefonnummern 069 - 7565 1236 oder 030 - 2888 5168.)

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below