November 1, 2019 / 3:09 PM / 20 days ago

BÖRSEN-TICKER-Dollar gibt Gewinne wieder ab

Frankfurt, 01. Nov (Reuters) - Es folgt der Börsen-Ticker zu wichtigen Kursbewegungen an den internationalen Finanzmärkten und ihren Ursachen:

16.00 Uhr - Der Dollar-Index kann seine Gewinne nicht halten und notiert 0,1 Prozent tiefer bei 97,20 Punkten. Der Euro verteuert sich im Gegenzug auf 1,1165 Dollar. Aufkommender Optimismus nach den jüngsten Aussagen zum Handelsstreit mache Anlagen, die als sichere Häfen gelten, weniger attraktiv, sagten Händler. Zuvor hatten die überraschend starke Arbeitsmarktdaten die US-Devise angeschoben. Der ISM-Einkaufsmanager-Index blieb jedoch hinter den Erwartungen zurück.

13.25 Uhr - Die Aussicht auf rasche Fortschritte bei der Mais-Ernte in den USA drückt auf den Preis für dieses Futter- und Lebensmittel. Der Terminkontrakt verbilligt sich um 0,3 Prozent auf 3,8875 Dollar je Scheffel. Meteorologen sagen für die US-Hauptanbaugebiete trockeneres Wetter voraus.

13.18 Uhr - Überraschend starke chinesische Konjunkturdaten schüren Spekulationen auf eine anziehende Rohöl-Nachfrage. Die Sorte Brent verteuert sich um 0,5 Prozent auf 59,94 Dollar je Barrel.

11.57 Uhr - Immer weniger europäische Staatsanleihen haben eine Rendite unter null Prozent. Das Volumen sei im Oktober auf 4,97 Billionen gefallen, teilt die Handelsplattform Tradeweb. Damit seien nur noch 62 Prozent aller Bonds ein Verlustgeschäft. Im September habe die Quote noch bei 69 Prozent gelegen. Bei Unternehmensanleihen sei das Volumen der Papiere mit Negativ-Rendite auf 1,03 Billionen Euro zurückgegangen. Das sind 30 Prozent aller ausgegebenen Titel.

11.10 Uhr - Enttäuschende Geschäftszahlen drücken Pinterest im vorbörslichen US-Geschäft auf ein Rekordtief von 20,08 Dollar. Die Aktien der Foto-Onlineplattform verlieren 22,5 Prozent und steuern auf den größten Tagesverlust seit dreieinhalb Jahren zu.

08.40 Uhr - Ein zurückhaltender Ausblick auf die Entwicklung des operativen Gewinns setzt Delivery Hero erneut unter Druck. Die Aktie des Essenslieferanten baut ihre jüngsten Verluste aus und verliert im Frankfurter Frühhandel 2,5 Prozent. Das Unternehmen rechnet für 2019 mit einem Betriebsgewinn am unteren Ende der angepeilten Spanne von 370 bis 420 Millionen Euro.

07.35 Uhr - Nach dem jüngsten Kursrutsch bei Salzgitter nutzen Anleger die Gelegenheit zum Wiedereinstieg. Die Aktien des Stahlkonzerns steigen am Freitag vorbörslich um 2,3 Prozent. In den vergangenen Tagen hatten sie insgesamt 4,4 Prozent verloren. (Zusammengestellt vom Reuters Marktteam. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Redaktionsleitung unter den Telefonnummern 069 - 7565 1236 oder 030 - 2888 5168.)

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below