November 6, 2019 / 3:53 PM / in 11 days

BÖRSEN-TICKER-Parfüm-Anbieter Coty nach Zahlen im Aufwind

Frankfurt, 06. Nov (Reuters) - Es folgt der Börsen-Ticker zu wichtigen Kursbewegungen an den internationalen Finanzmärkten und ihren Ursachen:

16.46 Uhr - Ein Quartalsergebnis über Markterwartungen beschert Coty den größten Kurssprung seit einem halben Jahr. Die Aktien des Parfüm-Anbieters steigen an der Wall Street um gut 17 Prozent auf ein Viereinhalb-Monats-Hoch von 13,42 Dollar. Dank der Nachfrage nach ertragsstarken Düften der Marken “Hugo Boss” oder “Gucci” steigerte das Unternehmen seine Bruttomarge um 1,6 Prozentpunkte auf 62 Prozent. Der Gewinn lag mit 0,07 Dollar je Aktie einen US-Cent über den Prognosen.

16.24 Uhr - Ein überraschend starker Gewinnanstieg gibt Barrick Gold Auftrieb. Die in den USA notierten Aktien des kanadischen Edelmetall-Schürfers steigen um 3,7 Prozent. Das Unternehmen verdoppelte dank höherer Fördermengen und gestiegener Preise seinen Gewinn auf 0,15 Dollar je Aktie.

16.15 Uhr - Die Talfahrt von Uber geht weiter: Zum Ablauf der Haltefrist für Altaktionäre fallen die Aktien des Fahrdienst-Vermittlers auf ein erneutes Rekordtief von 25,58 Dollar. Analysten zufolge läuft am Mittwoch die Haltefrist für mehr als 80 Prozent aller ausgegebenen Uber-Aktien aus.

16.08 Uhr - Der Wechsel des Großkunden Virgin Media zum Konkurrenten Vodafone drückt BT ans Ende des FTSE. Der britische Telekom-Anbieter verliert 4,8 Prozent. Vodafone gewinnt im Gegenzug 0,5 Prozent. Nach über 20 Jahren bei BT wird Virgin ab 2021 das Vodafone-Netz für seine Mobilfunk-Verträge nutzen.

14.38 Uhr - Ein Zeitungsbericht über eine mögliche Übernahme durch Xerox beschert HP den größten Kurssprung seit fast zwei Jahren. Die Aktien des Computer-Anbieters steigen im vorbörslichen US-Geschäft um knapp acht Prozent. Xerox-Titel geben dagegen 3,7 Prozent nach.

11.00 Uhr - Im europäischen Einzelhandelssektor sorgen besser als erwartet ausgefallene Zahlen von Ahold und Marks & Spencer für Aufwind. Ahold-Papiere klettern in Amsterdam um bis zu 4,3 Prozent und markieren den höchsten Stand seit mehr als siebzehneinhalb Jahren. Der niederländisch-amerikanische Supermarktbetreiber steigerte dank florierender US-Geschäfte seinen Gewinn. Die Titel von Mark & Spencer legten in London um 7,9 Prozent zu. Firmenchef Steve Rowe zeigte sich nach einem rückläufigen ersten Halbjahr zuversichtlich für die kommenden sechs Monate.

9.30 Uhr - Anleger greifen bei Bankentiteln zu. Die Aktien von Societe Generale klettern in Paris um 3,5 Prozent. Das Kreditinstitut hat Geld beiseitegelegt, um trotz wegbrechender Erträge die Dividende wie geplant auszuschütten. Der europäische Bankenindex steigt um 1,1 Prozent und liegt auf dem höchsten Stand seit Mai. Die Papiere der Deutschen Bank liegen 2,7 Prozent höher.

7.55 Uhr - Nach dem Sieg in der Champions League gegen Inter Mailand heben die Aktien von Borussia Dortmund ab. Die Papiere gewinnen bei Lang & Schwarz 3,2 Prozent.

7.40 Uhr - Daimler stehen mit einem Minus von 1,1 Prozent bei Lang & Schwarz am Dax-Ende. Händlern zufolge drückt eine Herunterstufung auf den Kurs. Die Analysten von HSBC haben die Bewertung der Aktien auf “Reduce” von “Hold” heruntergesetzt. (Zusammengestellt vom Reuters Marktteam. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Redaktionsleitung unter den Telefonnummern 069 - 7565 1236 oder 030 - 2888 5168.)

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below