November 7, 2019 / 5:00 PM / 5 days ago

BÖRSEN-TICKER-Krypto-Bank Silvergate mit versöhnlichem Börsendebüt

Frankfurt, 07. Nov (Reuters) - Es folgt der Börsen-Ticker zu wichtigen Kursbewegungen an den internationalen Finanzmärkten und ihren Ursachen:

17.58 Uhr - Nach einem holprigen Anlauf debütiert Silvergate mit Kursgewinnen an der Wall Street. Die Aktien der auf Geschäfte mit Kryptowährungen wie Bitcoin spezialisierten Bank steigen auf bis zu 13,25 Dollar und notieren damit gut zehn Prozent über dem Ausgabepreis von zwölf Dollar. Silvergate musste zuvor die Zahl der emittierten Papiere auf 3,3 von 3,7 Millionen eindampfen und hatte die Titel ursprünglich in einer Spanne von 13 bis 15 Dollar angeboten.

17.17 Uhr - Ein Quartalsergebnis unter Markterwartungen brockt Tripadvisor den größten Kurssturz der Firmengeschichte ein. Die Aktien der Hotel-Suchmaschine fallen um gut 28 Prozent auf ein Sieben-Jahres-Tief von 29,27 Dollar. Der Umsatz ging überraschend auf 428 Millionen Dollar zurück und der Gewinn lag mit 0,36 Dollar je Aktie nur etwa halb so hoch wie prognostiziert. Angesichts der wachsenden Konkurrenz durch Google sei eine baldige Trendwende nicht in Sicht, sagt Analyst Brent Thill von der Investmentbank Jefferies.

16.58 Uhr - Der Anstieg des Kaffee-Preises geht weiter. Die Sorte Arabica verteuert sich um 0,6 Prozent und kostet mit 1,0870 Dollar je Pfund so viel wie zuletzt vor dreieinhalb Monaten. Anleger, die auf fallende Kurse gesetzt hätten, müssten diese Wetten auflösen, sagen Börsianer. Außerdem zögerten brasilianische Produzenten wegen der aktuellen Stärke ihrer Währung Real mit Verkäufen. Dadurch erhalten sie weniger Geld für die in Dollar abgerechneten Kaffee-Exporte.

15.07 Uhr - Ein enttäuschendes Quartalsergebnis und gesenkte Gesamtjahresziele brocken Fossil den größten Kursrutsch seit rund zwei Jahren ein. Die Aktien des US-Uhrenherstellers fallen um etwa 27 Prozent. Der Umsatz schrumpfte im dritten Quartal um elf Prozent auf 539,5 Millionen Dollar. Für das Gesamtjahr erwartet das Unternehmen nun einen Rückgang der Erlöse um 13 statt elf Prozent.

15.01 Uhr - Ein geplantes Joint Venture mit dem Rapper Drake ermuntert Anleger zum Einstieg bei Canopy. Die in den USA notierten Aktien des kanadischen Cannabis-Anbieters gewinnen vorbörslich 2,4 Prozent. Drake und Canopy wollen einen gemeinsamen Cannabis-Produzenten gründen - More Life Growth. Der Rapper werde 60 Prozent an dem Gemeinschaftsunternehmen halten.

14.53 Uhr - Dank eines überraschend hohen Quartalsgewinns winkt den Aktien von Ralph Lauren der größte Tagesgewinn seit eineinhalb Jahren. Die Papiere der Modefirma steigen im vorbörslichen US-Geschäft um neun Prozent. Dank einer starken China-Nachfrage steigerte die Firma den Gewinn um 6,5 Prozent auf 198 Millionen Dollar. Der Umsatz lag mit 1,71 Milliarden Dollar ebenfalls über den Analystenprognosen.

9.35 Uhr - ArcelorMittal hat mit einem besser als erwartet ausgefallenen Quartal bei den Anlegern gepunktet. Die Aktien kletterten um 8,6 Prozent und lagen damit so hoch wie seit dreieinhalb Monaten nicht mehr. Der weltgrößte Stahlkonzern habe im Kerngeschäft mehr verdient als gedacht trotz eines sehr schwachen Geschäftes in Italien, kommentierten die Analysten von Credit Suisse.

9.20 Uhr - Ein mauer Ausblick zieht die Aktien von ProSiebenSat.1 nach unten. Die Fernsehgruppe bekommt die Konjunkturabkühlung zu spüren und blickt skeptisch auf das Jahresende. Die Papiere fallen in der Spitze um 8,8 Prozent auf ein Drei-Wochen-Tief von 12,82 Euro.

9.12 Uhr - Die Aktien von Knorr-Bremse fallen um 5,1 Prozent und markieren bei 88,24 Euro den niedrigsten Stand seit zweieinhalb Wochen. Der Münchner Bremsen-Spezialist verliert nach dem Wechsel an der Firmenspitze auch seinen Finanzvorstand. Das sei eine weitere schlechte Nachricht, sagte ein Händler.

8.00 Uhr Die Aktien von Hugo Boss ziehen nach einer Kaufempfehlung an. Sie steigen im Frankfurter Frühhandel um 2,2 Prozent. Die Analysten der Investmentbank Jefferies nahmen Händlern zufolge die Bewertung mit “Buy” wieder auf und setzten ein Kursziel von 53 Euro.

7.50 Uhr - Quartalszahlen und Ausblick von Freenet kommen an der Börse gut an. Die Aktien liegen im frühen Handel bei Lang & Schwarz 1,2 Prozent fester. Händlern zufolge fiel das dritte Quartal besser aus als erwartet, zudem hält der Mobilfunkanbieter an seinen Prognosen fest. “Das sollte Vertrauen wiederherstellen”, sagt ein Börsianer. (Zusammengestellt vom Reuters Marktteam. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Redaktionsleitung unter den Telefonnummern 069 - 7565 1236 oder 030 - 2888 5168.)

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below