November 14, 2019 / 4:40 PM / 24 days ago

BÖRSEN-TICKER-Aufspaltungsplan beflügelt "Smith & Wesson"-Eigner AOB

Frankfurt, 14. Nov (Reuters) - Es folgt der Börsen-Ticker zu wichtigen Kursbewegungen an den internationalen Finanzmärkten und ihren Ursachen:

17.31 Uhr - Die Aufspaltungspläne hieven American Outdoor Brands (AOB) auf ein Drei-Monats-Hoch. Die Aktien des Anbieters von Feuerwaffen und Outdoor-Artikeln steigen an der Wall Street um knapp acht Prozent auf 8,52 Dollar. Das Geschäft mit Schusswaffen soll unter dem Markennamen Smith & Wesson eigenständig werden.

16.59 Uhr - Die Aufhebung chinesischer Importbeschränkungen für Geflügel ermuntert Anleger zum Einstieg bei US-Fleischverarbeitern. Die Aktien von Tysen Food, Pilgrims Pride und Sanderson Farms gewinnen bis zu 3,1 Prozent. Wegen der Vogelgrippe hatte Chinas 2015 die Einfuhr von US-Geflügel und -Eiern untersagt.

16.14 Uhr - Ein verdoppelter Gewinn und die Anteilsaufstockung durch Großaktionäre geben Hapag-Lloyd Rückenwind. Die Aktien steigen um 7,3 Prozent und sind mit 73,20 Euro so teuer wie noch nie.

16.03 Uhr - Ein Quartalsergebnis und ein Ausblick unter Markterwartungen brocken Weibo den zweitgrößten Kurssturz der Firmengeschichte ein. Die in den USA notierten Aktien des chinesischen Twitter-Rivalen fallen um gut 18 Prozent auf 43,22 Dollar. Das Unternehmen steigerte den Umsatz im abgelaufenen Quartal um zwei Prozent auf 467,8 Millionen Dollar und peilt für den Jahresschluss Erlöse von 481,9 bis 496,3 Millionen Dollar an.

13.50 Uhr - Die Aktien von Walmart laufen sich nach einem überraschend starken Umsatzplus und einer angehobenen Ergebnisprognose für einen Run auf neue Höchststände warm. Vorbörslich legen die Papiere in New York 3,4 Prozent zu, nachdem sie bereits am Mittwoch ein Allzeithoch markiert hatten. Auch Aktien der US-Einzelhandelswerte Costco, Kroger und Target notierten höher.

12.05 Uhr - Ein Renditeanstieg von zehn Prozent im Halbjahr reicht den Aktionären der britischen Beteiligungsgesellschaft 3i nicht aus. Die Papiere fallen um bis zu 9,5 Prozent und sind größter Verlierer im Londoner Leitindex. Der Nettowert der Beteiligungen pro Aktie fiel geringer aus als im Schnitt von Analysten vorhergesagt. Seit Jahresbeginn haben die Titel 38 Prozent zugelegt.

7.45 Uhr - Aktien von Zalando liegen im MDax obenauf. Die Papiere gewinnen bei Lang & Schwarz 1,8 Prozent. Händlern zufolge hilft eine Analystenbewertung von Bank of America Merrill Lynch. Demnach nahmen die Experten die Bewertung mit “Buy” wieder auf und setzten ein Kursziel von 50 Euro.

7.40 Uhr - Aktien des Salz- und Düngemittelherstellers K+S fallen bei Lang & Schwarz um 1,7 Prozent. Die Quartalszahlen seien zwar besser ausgefallen als erwartet, allerdings sei die Prognose stärker gesenkt worden als gedacht, sagte ein Händler. (Zusammengestellt vom Reuters Marktteam. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Redaktionsleitung unter den Telefonnummern 069 - 7565 1236 oder 030 - 2888 5168.)

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below