November 15, 2019 / 2:01 PM / 23 days ago

BÖRSEN-TICKER-Luxusgüter-Händler Farfetch mit Rekord-Kurssprung

15. Nov (Reuters) - Es folgt der Börsen-Ticker zu wichtigen Kursbewegungen an den internationalen Finanzmärkten und ihren Ursachen:

14.57 Uhr - Ein Quartalsergebnis über Markterwartungen beschert Farfetch den größten Kurssprung der Firmengeschichte. Die Aktien des Online-Händlers für Luxus-Artikel steigen im vorbörslichen US-Geschäft um 24 Prozent. Das Unternehmen verdoppelte den Umsatz auf 255,5 Millionen Dollar. Der Verlust fiel mit 0,28 Dollar je Aktie geringer aus als befürchtet. Das Wachstum gehe wegen hoher Marketing-Ausgaben aber auf Kosten der Marge, warnt Analystin Jelena Sokolova vom Research-Haus Morningstar.

14.43 Uhr - Mit Erleichterung reagieren Anleger auf das Quartalsergebnis von JC Penney. Die Aktien der kriselnden US-Kaufhauskette steigen im vorbörslichen Geschäft an der Wall Street um rund 18 Prozent. Der Verlust fiel mit 93 Millionen geringer aus als befürchtet. Im Vorjahreszeitraum war das Minus fast doppelt so groß. Der Umsatz schrumpfte um 8,5 Prozent auf 2,5 Milliarden Dollar.

14.33 Uhr - Ein Umsatzeinbruch und ein Quartalsverlust setzt dem indischen “Bollywood”-Filmproduzenten Eros zu. Die in den USA notierten Aktien brechen vorbörslich um gut 25 Prozent ein. Den Angaben zufolge halbierten sich die Erlöse im abgelaufenen Quartal auf 32,3 Millionen Dollar. Der Fehlbetrag lag bei 0,276 Dollar je Aktie.

13.40 Uhr - Der Verkauf eines 20,08 Karat (4,02 Gramm) schweren Blauen Diamanten hievt Petra Diamonds auf ein Zwei-Monats-Hoch. Die Aktien des Edelsteinschürfers steigen in London um 8,8 Prozent 9,25 Pence. Der seltene blaue Diamant wurde im September in der südafrikanischen Cullinan-Mine gefunden und geht den Angaben zufolge für 14,9 Millionen Dollar an einen unbekannten Käufer.

13.30 Uhr - Die Talfahrt der chilenischen Währung ist vorerst beendet. Der Dollar verbilligt sich im Gegenzug auf 783,20 Peso, nachdem er am Donnerstag auf ein Rekordhoch von 807,60 Peso gestiegen war. Wegen anhaltender gewaltsamer Massenproteste hatte die Währung des weltgrößten Kupfer-Exporteurs in den vergangenen vier Wochen rund zwölf Prozent abgewertet.

11.55 Uhr - Ein Umsatzrückgang und ein trüber Ausblick schicken Geox auf Talfahrt. Die Aktien des italienischen Schuhfabrikanten fallen um 5,3 Prozent. In den ersten neun Monaten 2019 schrumpften die Erlöse den Angaben zufolge auf 643,4 von 672,4 Millionen Euro. Für das Gesamtjahr rechnet das Unternehmen mit einer schrumpfenden operativen Marge.

11.05 Uhr - Ein wachsender Verlust löst einen Ausverkauf bei Botswana Diamonds aus. Die Aktien des Edelstein-Schürfers fallen in London um knapp 23 Prozent auf 0,87 Pence. Der Nettoverlust wuchs im abgelaufenen Geschäftsjahr den Angaben zufolge auf umgerechnet 0,9 von 0,7 Millionen Euro. Außerdem kündigte das Unternehmen weiteren Kapitalbedarf an.

10.14 Uhr - US-Kartellermittlungen schicken die Aktien norwegischer Lachs-Züchter auf Talfahrt. Die Titel von Mowi, SalMar und Grieg fallen in Oslo um bis zu 6,1 Prozent. Die EU hat die Firmen aus demselben Grund im Visier. Im Februar hatte sie Geschäftsräume von Mowi, dem weltgrößten Anbieter von gezüchtetem Atlantik-Lachs, durchsuchen lassen.

08.18 Uhr - Anleger in Asien trennen sich von US-Staatsanleihen. Die Rendite der zehnjährigen Papiere steigt im Gegenzug auf 1,845 Prozent von 1,815 Prozent. Der Chef der US-Notenbank Fed, Jerome Powell, hatte am Donnerstag das Risiko einer drastischen Konjunkturabkühlung in den USA als gering bezeichnet. Es gebe keine Anzeichen für Blasen, die platzen könnten.

07.40 Uhr - Der Gasdruckfedern-Spezialist Stabilus sieht sich langfristig auf Kurs und treibt damit seine Aktien nach oben. Die Papiere stiegen im vorbörslichen Handel bei Lang & Schwarz um 2,3 Prozent. Im vierten Quartal legte der Umsatz um 6,4 Prozent zu auf 245,6 Millionen Euro. Der bereinigte Betriebsgewinn stieg um 6,8 Prozent auf 39,1 Millionen Euro. Im Gesamtjahr ging er dagegen um 4,4 Prozent zurück auf 142,7 Millionen Euro. (Zusammengestellt vom Reuters Marktteam. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Redaktionsleitung unter den Telefonnummern 069 - 7565 1236 oder 030 - 2888 5168.)

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below