November 18, 2019 / 10:56 AM / 24 days ago

BÖRSEN-TICKER-Chilenischer Peso profitiert weiter von Plänen für Referendum

Frankfurt, 18. Nov (Reuters) - Es folgt der Börsen-Ticker zu wichtigen Kursbewegungen an den internationalen Finanzmärkten und ihren Ursachen:

11.47 Uhr - Der chilenische Peso legt den zweiten Handelstag in Folge zu und gewinnt fast drei Prozent zum Dollar. Er profitiert davon, dass sich das Parlament Ende vergangener Woche nach massiven Protesten auf ein Referendum über eine neue Verfassung geeinigt hat.

11.10 Uhr - Angesichts der gekappten mittelfristigen Wachstumsprognose bis 2020 bauen die Aktien von Volkswagen ihre Verluste aus. Sie verlieren 1,2 Prozent auf 181,20 Euro. Der Autobauer erwartet nur noch einen Anstieg des operativen Ergebnisses bis 2020 im Vergleich zu 2016 um 25 statt mehr als 30 Prozent.

10.40 Uhr - Die Aktien von Leoni steigen um 6,2 Prozent und machen damit ihre jüngsten Verluste weitgehend wett. Börsianer sprechen von einer Reaktion auf den Ausverkauf nach den Zahlen in der vergangenen Woche.

10.21 Uhr - Spekulationen auf einen Übernahmekampf bescherten den Aktien der BME den größten Kurssprung der Firmengeschichte. Die Papiere des spanischen Börsenbetreibers steigen um fast 40 Prozent auf ein Vier-Jahres-Hoch von 35,50 Euro. Die Schweizer SIX bietet 34 Euro je Aktie oder insgesamt etwa 2,8 Milliarden Euro für BME. Konkurrent Euronext hat ebenfalls ein Auge auf die Börse Madrid geworfen.

09.46 Uhr - Wegen einer erneuten Umsatzwarnung droht den Aktien von IQE einer der größten Tagesverluste der Firmengeschichte. Die Papiere des Apple-Zulieferers fallen in London um fast 24 Prozent. Wegen zögerlicher Bestellungen der Großkunden Apple und Huawei rechnet das Unternehmen für 2019 nur noch mit Erlösen von umgerechnet 159 bis 166 statt 164 bis 187 Millionen Euro.

08.30 Uhr - Spekulationen auf eine baldige Übernahme geben Qiagen Auftrieb. Die Aktien der Biotechfirma steigen im Frankfurter Frühhandel um gut zehn Prozent auf 37,45 Euro und sind damit so teuer wie zuletzt vor knapp 19 Jahren. Das Unternehmen hat nach eigenen Angaben mehrere unverbindliche Angebote erhalten.

07.49 Uhr - Angesichts der jüngsten Kursrally machen Anleger bei Eckert & Ziegler Kasse. Die Aktien der Medizintechnik-Firma verlieren vorbörslich ein Prozent, nachdem sie Ende vergangener Woche rund acht Prozent zugelegt hatten.

07.36 Uhr - Die Talfahrt von K+S ist vorerst beendet. Die Aktien des Düngemittel-Produzenten steigen am Montag vorbörslich um 1,7 Prozent. Nach einer Prognosesenkung waren sie Ende vergangener Woche um gut elf Prozent eingebrochen. (Zusammengestellt vom Reuters Marktteam. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Redaktionsleitung unter den Telefonnummern 069 - 7565 1236 oder 030 - 2888 5168.)

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below