November 25, 2019 / 11:26 AM / 17 days ago

BÖRSEN-TICKER-Isra Vision senkt Prognose - Aktie gibt nach

Frankfurt, 25. Nov (Reuters) - Es folgt der Börsen-Ticker zu wichtigen Kursbewegungen an den internationalen Finanzmärkten und ihren Ursachen:

12.13 Uhr - Die Aktien von Isra Vision fallen um fast sechs Prozent. Der Spezialist für industrielle Bildverarbeitung schraubt nach einem schwachen Quartal seine Prognose für das Gesamtjahr herunter und erwartet nun einen moderaten Umsatzanstieg im niedrigen einstelligen Bereich. Die Gewinnmarge werde stabil bleiben.

11.46 Uhr - Die Aktien von ThyssenKrupp geben nach einer Herabstufung durch das französische Finanzhaus Exane BNP Paribas bis zu 3,1 Prozent nach. Die Experten senkten ihre Empfehlung auf “Neutral” von “Outperform” und reduzierten das Kursziel auf 12,50 von 16,70 Euro. Zuvor schon hatten die US-Bank Citigroup ihr Kursziel auf 15,50 von 16 Euro und die Investmentbank Jefferies ihr Kursziel auf 14,80 von 16 Euro gekappt.

11.40 Uhr - Die Uber-Aktien geben nach dem Verlust der Betriebslizenz in London im vorbörslichen Handel mehr als sechs Prozent nach. Uber kündigte an, gegen die Entscheidung der Londoner Verkehrsaufsicht Berufung einzulegen.

11.15 Uhr - Die Daimler-Aktien bauen nach einer Reuters-Meldung ihre Gewinne aus, wonach der chinesische BAIC-Konzern zur Erhöhung seines Anteils bereit ist. Sie notieren knapp zwei Prozent im Plus.

09.07 Uhr - Der geplante Ausstieg bei der drittgrößten türkischen Bank Yapi Kredi gibt Unicredit Auftrieb. Die Aktien der HVB-Mutter steigen in Mailand um zwei Prozent. Insidern zufolge verkauft Unicredit zunächst seinen 50-prozentigen Anteil an einem Joint Venture, das Yapi Kredi kontrolliert, an den Partner Koc. Eine kleine Rest-Beteiligung solle zu einem späteren Zeitpunkt abgestoßen werden.

08.11 Uhr - Unmittelbar vor Beginn der Hauptversammlung steigen Anleger bei Borussia Dortmund (BVB) aus. Die Aktien des Fußball-Bundesligisten fallen nach dem 3:3 gegen Tabellen-Schlusslicht Paderborn im Geschäft von Lang & Schwarz um 2,5 Prozent.

07.34 Uhr - Die Talfahrt von Bitcoin geht weiter: Die älteste und wichtigste Cyber-Devise verliert am Montag gut zwölf Prozent und ist mit 6441,77 Dollar so billig wie zuletzt vor sechseinhalb Monaten. Auslöser des jüngsten Ausverkaufs ist der verstärkte Druck der chinesischen Regierung auf den Handel mit Kryptowährungen. (Zusammengestellt vom Reuters Marktteam. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Redaktionsleitung unter den Telefonnummern 069 - 7565 1236 oder 030 - 2888 5168.)

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below