March 17, 2020 / 9:05 AM / 23 days ago

BÖRSEN-TICKER-Schnäppchenjäger treiben Ölpreis nach oben

Frankfurt, 17. Mrz (Reuters) - Es folgt der Börsen-Ticker zu wichtigen Kursbewegungen an den internationalen Finanzmärkten und ihren Ursachen:

09.57 Uhr - Schnäppchenjäger nutzen den Kursrutsch beim Ölpreis, um sich mit dem Rohstoff einzudecken. Ein Barrel Nordseeöl der Sorte Brent kostet mit 31,25 Dollar zeitweise einen Dollar oder vier Prozent mehr als am Montag. Leichtes US-Öl verteuert sich um bis zu 5,6 Prozent auf 30,30 Dollar. Die USA haben angekündigt, ihre strategischen Ölreserven aufzustocken. “Aber diese Lagerstätten füllen sich rasch”, sagt Stephen Innes, Marktstratege beim Brokerhaus AxiCorp. Sobald sie voll seien, dürfte die Nachfrage wieder sinken. “Die Märkte müssen dann darauf hoffen, dass Saudi-Arabien und Russland ihren Streit beigelegt haben.”

08.41 Uhr - Die französische Finanzaufsicht verbietet wegen der Turbulenzen an den Börsen Leerverkäufe. Das Verbot gelte für 24 Stunden, teilt das Finanzministerium in Paris mit. Eine Schließung der Börsen komme nicht in Betracht, vorher gebe es andere Optionen wie etwa ein Leerverkaufsverbot. Die belgische Aufsichtsbehörde untersagt ebenfalls für den gesamten Dienstag Short-Selling von bestimmten Aktien.

07.27 Uhr - Der Kursrutsch beim Gold hält an. Eine Feinunze (31 Gramm) verbilligt sich um 1,7 Prozent auf 1488 Dollar. (Zusammengestellt vom Reuters Marktteam. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Redaktionsleitung unter den Telefonnummern 069 - 7565 1236 oder 030 - 2888 5168.)

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below