for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up
Marktbericht Deutschland

BÖRSEN-TICKER-Euronext-Aktien gefragt - Exklusivgespräche über Mailänder Börse

Frankfurt, 18. Sep (Reuters) - Es folgt der Börsen-Ticker zu wichtigen Kursbewegungen an den internationalen Finanzmärkten und ihren Ursachen:

09.37 Uhr - Mit einem Aufschlag von mehr als vier Prozent werden die Aktien der Euronext gehandelt. Die Londoner Börse verhandelt exklusiv mit dem französischen Börsenbetreiber über die Mailänder Börse. “Durch die Zusammenlegung von Borsa Italiana und Euronext entstünde ein führender Akteur auf den kontinentaleuropäischen Kapitalmärkten”, erklärte die Euronext, die in mehreren Städten Europas wie Paris, Amsterdam, Brüssel und Lissabon präsent ist.

08.24 Uhr - Die Volkswagen-Nutzfahrzeugtochter Traton schiebt den Börsenrückzug von MAN auf die lange Bank. An der Börse kommt das gut an: Die Traton-Aktien legen im Frankfurter Frühhandel 3,2 Prozent zu. Derzeit sind noch 5,6 Prozent der MAN-Aktien im Streubesitz. Zum derzeitigen Aktienkurs müsste Traton dafür weit mehr als 400 Millionen Euro ausgeben.

08.18 Uhr - Nach der Zurückweisung der Betrugsvorwürfe des Leerverkäufers Fraser Perring steigen Anleger wieder bei Grenke ein. Die Aktien der Leasingfirma steigen im Frankfurter Frühhandel um fast neun Prozent auf 38,78 Euro, notieren damit aber immer noch etwa 30 Prozent unter dem Niveau vor Beginn der Affäre.

08.05 Uhr - Die Aktien von Morphosys legen im vorbörslichen Handel bei Lang & Schwarz um 1,3 Prozent zu. Das Unternehmen hat von der US-Medikamentenaufsicht FDA grünes Licht für den Beginn einer Studie zu einem Antikörper gegen Krebs erhalten.

07.50 Uhr - Mit einem Aufschlag von 2,4 Prozent werden die Aktien des Windanlagenbauers Nordex im vorbörslichen Handel bei Lang & Schwarz gehandelt. Das Unternehmen hat einen Großauftrag in den USA erhalten und liefert 65 Turbinen für einen Windpark in Texas.

07.45 Uhr - In der Hoffnung auf eine anziehende Nachfrage beim weltgrößten Abnehmer China decken sich Anleger mit Kupfer ein. Das Industriemetall gewinnt am Freitag ein Prozent und ist mit 6850 Dollar je Tonne so teuer wie zuletzt vor gut zwei Jahren. (Zusammengestellt vom Reuters Marktteam. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Redaktionsleitung unter der Telefonnummer 030 2201 33702)

for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up