for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up
Marktbericht USA

BÖRSEN-TICKER-Trumps Absage an Hilfspaket-Gespräche drückt US-Börsen ins Minus

06. Okt (Reuters) - Es folgt der Börsen-Ticker zu wichtigen Kursbewegungen an den internationalen Finanzmärkten und ihren Ursachen:

21.10 Uhr - Die Wall Street ist nach der Absage von Verhandlungen über ein neues Corona-Hilfspaket durch US-Präsident Donald Trump ins Minus gedreht. Der Dow-Jones-Index der Standardwerte fiel im späten US-Handel um 1,1 Prozent auf 27.839 Punkte. Der breiter gefasste S&P 500 sank 1,1 Prozent auf 3371 Punkte. Der Index der Technologiebörse Nasdaq verringerte sich um 1,2 Prozent auf 11.193 Zähler.

15.14 Uhr - Ein Pressebericht über grünes Licht von der EU-Kommission für das Apotheken-Gesetz von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn lastet auf den Aktien von Shop Apotheke. Die Papiere weiten ihre Verluste aus und notieren 8,5 Prozent schwächer. Das Gesundheitsministerium habe einen entsprechenden Brief von EU-Binnenmarktkommissar Thierry Breton erhalten und sehe diesen als Erlaubnis an, das Gesetz final umzusetzen, berichtete das “Handelsblatt”. In dem Gesetzesentwurf sei unter anderem ein Rabattverbot für den Versandhandel vorgesehen.

13.10 Uhr - Die erste Behandlung eines Covid-19-Patienten mit dem in der Entwicklung befindlichen Antikörperprodukt von Biotest lässt Anleger nach den Aktien der Biotech-Firma greifen. Die Anteilsscheine der hessischen Firma legen mehr als fünf Prozent zu. Angestrebt werde nun eine beschleunigte Zulassung für Trimodulin, teilte Biotest mit. Mit dem Plasmaproteinprodukt sollen Patienten mit schwerem Krankheitsverlauf behandelt werden. In die nun gestartete Phase II-Studie sollen etwa 160 Covid-19-Patienten aufgenommen werden, die wegen einer Lungenentzündung oder akutem Atemnotsyndrom stationär behandelt werden müssen.

09.58 Uhr - Die in den Hintergrund getretene Erwartung negativer Zinsen in Großbritannien stützt das Pfund Sterling. Erstmals seit Mitte September kletterte das Pfund über die Marke von 1,30 Dollar. Anleger rechnen damit, dass die Zinsen nicht vor Mai 2021 unter Null fallen werden. Zum Euro notierte die britische Landeswährung unverändert.

09.35 Uhr - Anleger decken sich mit Suez-Aktien ein, nachdem der französische Versorger Engie zugestimmt hat, ein Beteiligungspaket von 29,9 Prozent an den französischen Wasser- und Abfallkonzern Veolia zu verkaufen. Suez-Aktien ziehen 4,5 Prozent an, Veolia und Engie-Papiere jeweils 2,4 Prozent. Das Suez-Management lehnt die Avancen des Rivalen ab.

08.04 Uhr - Nach der Rückkehr von US-Präsident Donald Trump ins Weiße Haus ziehen die Ölpreise weiter an. Der Preis für ein Barrel (159 Liter) leichtes US-Öl verteuert sich am Dienstag 0,6 Prozent auf 39,46 Dollar. Der Preis für Nordseeöl der Sorte Brent steigt 0,5 Prozent auf 41,50 Dollar. Auch ein sich ausweitender Streik der Ölarbeiter in Norwegen sowie die Evakuierung von Öl-Plattformen im Golf von Mexiko wegen des Tropensturms Delta sorgen für Auftrieb. (Zusammengestellt vom Reuters Marktteam. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Redaktionsleitung unter der Telefonnummer 030 2201 33702)

for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up