for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up
Marktbericht Deutschland

BÖRSEN-TICKER-Unterbrechung der Impfstoffstudie lastet auf J&J-Aktien

Frankfurt, 13. Okt (Reuters) - Es folgt der Börsen-Ticker zu wichtigen Kursbewegungen an den internationalen Finanzmärkten und ihren Ursachen:

12.10 Uhr - Die Unterbrechung einer Corona-Impfstoffstudie lastet auf den Aktien von Johnson & Johnson. Die Papiere geben im vorbörslichen US-Handel etwa drei Prozent nach. Der US-Konzern gehört zu dem Kreis von Unternehmen, von denen sich die EU-Kommission vorab Hunderte Millionen Impfstoffdosen gesichert hat.

09.20 Uhr - Anleger kehren dem Verpackungshersteller Gerresheimer nach Bekanntgabe von Geschäftszahlen den Rücken zu. Die Papiere geben 5,7 Prozent nach. Das für die Pharma- und Kosmetikindustrie produzierende Unternehmen sieht sich auf Kurs zu seinen Jahreszielen. Die Zahlen enthielten auf den ersten Blick keine großen Überraschungen, sagt ein Händler. Deswegen komme es zu Gewinnmitnahmen.

09.13 Uhr - Die Bayer-Aktien geben nach einer Herabstufung 1,9 Prozent nach. Die Experten von Barclays setzten die Papiere auf “Equal Weight” von “Overweight” herab und kürzten das Kursziel auf 50 von 75 Euro.

09.09 Uhr - Mit einem Plus von 2,7 Prozent auf 2,33 Euro stehen die Aktien von Telefonica Deutschland an der MDax-Spitze. Die Experten von JP Morgan erhöhten ihr Kursziel auf 3,60 von 3,50 Euro.

09.05 Uhr - Die Airbus-Aktien geben nach einer Herabstufung um 3,8 Prozent nach und gehören damit zu den schwächsten Werten im MDax. Die Experten von JP Morgan senkten ihre Einschätzung auf “underweight” von “neutral”.

07.56 Uhr - Die Ausgabe von Wandelanleihen lastet auf den Aktien von Morphosys. Die Papiere geben im vorbörslichen Handel bei Lang & Schwarz 2,9 Prozent nach. Das Biotech-Unternehmen gibt Wandelschuldverschreibungen mit einem Volumen von etwa 325 Millionen aus und will das Geld für “allgemeine Unternehmenszwecke” verwenden.

07.41 Uhr - Nach einer Kapitalerhöhung legen die Aktien des Hamburger Biotechunternehmens Evotec im vorbörslichen Handel bei Lang & Schwarz 2,4 Prozent zu. Mubadala Investment steigt mit 200 Millionen Euro ein, zudem stockt Novo Holdings seinen Anteil um 50 Millionen Euro auf, wie das Unternehmen mitteilte. (Zusammengestellt vom Reuters Marktteam. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Redaktionsleitung unter der Telefonnummer 030 2201 33702)

for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up