for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up
Marktbericht Deutschland

BÖRSEN-TICKER-Aktien von Impfstoffentwickler Moderna nach Zahlen gefragt

Frankfurt, 29. Okt (Reuters) - Es folgt der Börsen-Ticker zu wichtigen Kursbewegungen an den internationalen Finanzmärkten und ihren Ursachen:

12.14 Uhr - Die Aktien des Corona-Impfstoffentwicklers Moderna legen im vorbörslichen US-Handel 2,6 Prozent zu. Das Unternehmen bereitet sich nach eigenen Angaben darauf vor, seinen Impfstoff auf den Markt zu bringen. Mit den ersten dafür nötigen Studienergebnissen ist in den kommenden Wochen zu rechnen. Im dritten Quartal setzte das Unternehmen mit 157,9 Millionen Dollar mehr als doppelt so viel um wie erwartet.

11.20 Uhr - Die Ölpreise setzen ihre Talfahrt fort. Neue Einschränkungen der Wirtschaft in der Corona-Krise nähren die Furcht der Anleger vor einer wegbrechenden Nachfrage. Die Nordseesorte Brent und US-Leichtöl WTI verbilligen sich jeweils um mehr als drei Prozent auf 37,82 und 36,11 Dollar je Barrel (159 Liter). Damit ist Öl so billig wie seit Mitte Juni nicht mehr. Am Dienstag waren beide Kontrakte um bis zu 5,5 Prozent abgestürzt.

10.00 Uhr - Orange erfreuen die Anleger mit einer Dividende für 2020. Die Aktien des französischen Telekom-Konzerns steigen in Paris um bis zu 5,5 Prozent auf 9,54 Euro. Die Zwischendividende hob der Konzern um zehn Cent an und stellte für das Gesamtjahr eine Gewinnbeteiligung von 70 Cent je Aktie in Aussicht. Im Quartal verbuchte Orange zudem einen weniger starken Ergebnisrückgang als befürchtet. Die Zahlen seien “ermutigend”, urteilten die Analysten von Credit Suisse.

07.57 Uhr - Die Aktien von Volkswagen notieren im vorbörslichen Handel bei Lang & Schwarz 2,7 Prozent fester. Dem Autobauer ist nach dem Corona-bedingten Geschäftseinbruch die Rückkehr in die Erfolgsspur gelungen.

07.45 Uhr - Mit einem Aufschlag von 3,3 Prozent werden die Aktien von Delivery Hero im vorbörslichen Handel bei Lang & Schwarz gehandelt und stehen damit an der Dax-Spitze. Die Experten der HSBC und der Credit Suisse hoben ihre Kursziele auf 111 beziehungsweise 124 Euro an. Der Essenslieferdienst hatte zuvor angekündigt, die Corona-Krise für weiteres Wachstum zu nutzen. (Zusammengestellt vom Reuters Marktteam. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Redaktionsleitung unter der Telefonnummer 030 2201 33702)

for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up