for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up
Marktbericht USA

BÖRSEN-TICKER-Trüber Ausblick setzt New York Times zu

Frankfurt, 05. Nov (Reuters) - Es folgt der Börsen-Ticker zu wichtigen Kursbewegungen an den internationalen Finanzmärkten und ihren Ursachen:

18.55 Uhr - Mit der Warnung vor einem schwächeren Wachstum verschreckt New York Times die Anleger. Die Aktien des Zeitungsverlags fallen um mehr als sechs Prozent. Das Unternehmen machte zwar mit 0,22 Dollar je Aktie einen doppelt so hohen Quartalsgewinn. Durch die Coronavirus-Pandemie und die US-Wahlen sei das laufende Jahr aber eine Ausnahme, sagt Firmenchefin Meredith Kopit Levien. Daher werde sich dieses Ergebnis kaum wiederholen lassen. Er rechne dennoch mit anhaltend starkem Wachstum, schreibt Analyst Vasily Karasyov vom Research-Haus Cannonball und bekräftigt seine Kaufempfehlung.

17.04 Uhr - Die Bitcoin-Rally gewinnt an Fahrt: Die älteste und wichtigste Cyber-Devise steigt um fast neun Prozent und kostet mit 15.229 Dollar so viel wie seit dem Hype vom Jahreswechsel 2017/2018 nicht mehr.

15.25 Uhr - Der Höhenflug von Bitcoin geht weiter. Die älteste und wichtigste Cyber-Devise steigt um sieben Prozent auf 14.992,90 Dollar, den höchsten Stand seit knapp drei Jahren. Die Hängepartie im US-Wahlkampf treibe Investoren in alternative Anlageklassen, sagt Analyst Timo Emden von Emden Research. Außerdem profitierten Bitcoin & Co. weiterhin von den Plänen des Zahlungsdienstleister PayPal, Cyber-Devisen als Zahlungsmittel zu akzeptieren.

13.41 Uhr - Die Aktien von General Motors legen im vorbörslichen US-Handel 6,4 Prozent zu. Der Autohersteller hat im abgelaufenen Quartal von einer hohen Nachfrage nach Pickup-Trucks und Geländewagen in den USA profitiert und mehr Gewinn erwirtschaftet als erwartet.

09.46 Uhr - Die Aktien der drittgrößten französischen Bank Societe Generale schnellen nach einem unerwartet starken Abschneiden im dritten Quartal um bis zu 6,5 Prozent nach oben und sind damit Spitzenreiter im französischen Cac-40. Die Experten von Jefferies verweisen darauf, dass der Gewinn mehr als doppelt so hoch ausfiel wie erwartet. “Das Kapital ist viel stärker, die Kosten sind besser ... die Umsätze im Handelsgeschäft erholen sich stärker als vorhergesagt, die Dividendenerhöhung ist eine positive Überraschung - all das sollte den Aktienkurs nach oben treiben.”

09.40 Uhr - Aktien von Inchcape steigen in London um mehr als fünf Prozent. Der britische Autoteilehändler rechnet nach einem besser als erwartet ausgefallenen dritten Quartal damit, in der zweiten Jahreshälfte die Schätzungen der Analysten ebenfalls zu übertreffen. Belebt werden die Geschäfte von einer stärkeren Nachfrage nach neuen und gebrauchten Fahrzeugen.

09.30 Uhr - In Paris steigen die Aktien des Schalter- und Steckdosenanbieters Legrand um 5,6 Prozent und damit so stark wie seit fünf Monaten nicht mehr. In den ersten neun Monaten habe der Konzern mehr umgesetzt und verdient als erwartet, kommentieren die Analysten von Jefferies. Besonders das organische Wachstum habe positiv überrascht.

09.07 Uhr - Mit einem Kursplus von fast vier Prozent stehen die Infineon-Aktien an der Dax-Spitze. Die Experten der Credit Suisse hoben ihr Kursziel auf 22,5 von 19,2 Euro an.

07.35 Uhr - Eine höhere Jahresprognose lässt Anleger zu den Aktien der IT-Firma S&T greifen. Die Papiere legen im vorbörslichen Handel bei Lang & Schwarz 6,4 Prozent zu. Das Unternehmen blickt nach einem guten Geschäft im dritten Quartal optimistischer auf 2020.

07.30 Uhr - Die Aktien von Ströer werden mit einem Dividendenabschlag gehandelt. Der Schlusskurs vom Mittwoch lag bei 62,60 Euro, die Dividende beträgt zwei Euro. (Zusammengestellt vom Reuters Marktteam. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Redaktionsleitung unter der Telefonnummer 030 2201 33702)

for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up