October 21, 2019 / 7:45 AM / a month ago

MÄRKTE-Berliner Mietendeckel setzt Immobilienfirmen zu

Frankfurt, 21. Okt (Reuters) - Die Aussicht auf ein fünfjähriges Verbot von Mieterhöhungen in Berlin verunsichert die Eigner von Immobilienfirmen. Die Aktien von Deutsche Wohnen, die besonders viele Wohnungen in der Hauptstadt hat, fielen am Montag um bis zu 4,5 Prozent. Die Titel von Konkurrenten wie Vonovia und Ado Properties büßten jeweils rund ein Prozent ein.

Medienberichten zufolge hatte sich die Regierung Berlins am Freitag auf einen Mietendeckel geeinigt. Neben dem Verbot von Mieterhöhungen für fünf Jahre beinhalte er auch einen Passus, dass Mieten über einer bestimmten Obergrenze gekürzt werden dürfen. Im Vergleich zu früheren Versionen sei der aktuelle Entwurf etwas abgeschwächt worden, stellte Analyst Thomas Rothäusler von der Investmentbank Jefferies fest. Allerdings seien die Auswirkungen auf die Immobilienfirmen kaum abzuschätzen. Außerdem sei davon auszugehen, dass die Pläne vor Gericht angefochten werden. (Reporter: Hakan Ersen redigiert von Georg Merziger Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Redaktionsleitung unter den Telefonnummern 069 - 7565 1236 oder 030 - 2888 5168.)

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below