November 21, 2017 / 2:53 PM / a month ago

MÄRKTE-Fusionsfantasie schiebt Gauloises-Hersteller Imperial an

Tokio/London, 21. Nov (Reuters) - In London haben Anleger am Dienstag auf eine Fusion des britischen Gauloises-Herstellers Imperial Brands mit dem asiatischen Rivalen Japan Tobacco gesetzt. Die Aktien von Imperial stiegen um bis zu 4,3 Prozent auf 3156 Pence und zählten im “Footsie” zu den Top-Favoriten. Auslöser der Käufe waren Aussagen des künftigen Chefs von Japan Tobacco, Masamichi Terabatake, zu einer möglichen Einkaufstour. “Wenn es gute Deals gibt, würden wir diese gerne aktiv verfolgen”, sagte der Manager. Details nannte er allerdings nicht. Imperial gilt schon länger als mögliches Übernahmeziel. Ein Firmensprecher wollte sich allerdings nicht zu den Spekulationen äußern.

Der 51-jährige Terabatake wird im Januar Mitsuomi Koizumi als Firmenchef ablösen. Er gilt als Experte für Übernahmen. In der Branche wird seit langem mit einer Konsolidierung gerechnet, da immer mehr Menschen mit dem Rauchen aufhören und die Geschäfte daher schlechter als früher laufen. (Reporter: Taiga Uranaka und Martinne Geller, bearbeitet von Andrea Lentz, redigiert von Christian Krämer; bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Redaktionsleitung unter den Telefonnummern 069-7565 1236 oder 030-2888 5168)

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below