August 28, 2019 / 12:14 PM / 3 months ago

MÄRKTE-Dax-Gründungsmitglied ThyssenKrupp vor Abstieg - Rennen um Nachfolge

Frankfurt, 28. Aug (Reuters) - Für das Dax-Gründungsmitglied ThyssenKrupp sind nach Einschätzung von Experten die Tage im deutschen Leitindex gezählt. Nach einem Kursrutsch von fast 50 Prozent binnen eines Jahres gilt der Stahlkonzern bei Experten als klarer Abstiegskandidat und dürfte künftig im Nebenwerteindex gelistet werden. “Mit einem Abstieg in den MDax könnte sich die Investorenbasis von Thyssen verändern”, sagte Tobias Adler, Index-Experte der Oddo Seydler Bank. Grundsätzlich sei ein solcher Schritt aber nicht zwangsläufig schlecht. Die deutschen Nebenwerte-Indizes hätten sich schließlich in den vergangenen Jahren besser entwickelt als der Dax. Die Deutsche Börse entscheidet am 4. September über die Zusammensetzung der Barometer. Grundlage ist die Marktentwicklung im August.

Als Nachrücker liefern sich der Triebwerkshersteller MTU aus München und der Immobilienkonzern Deutsche Wohnen ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Bei der Marktkapitalisierung liegt MTU dabei deutlich vor der Deutschen Wohnen. Entscheidend dürfte der Börsenumsatz werden, sagte Commerzbank-Expertin Petra von Kerssenbrock: MTU kommt hier auf Platz 35 und erfüllt damit die Kriterien der Deutschen Börse gerade so. Sollte das Unternehmen nach einem schwachen August auf Platz 36 abrutschen, würde die Deutsche Wohnen aufrücken. “Das kann sich mit dem Schlusskurs am Freitag entscheiden”, meinte die Expertin.

NORMA VOR ABSTIEG AUS MDAX - NACHFOLGER CTS EVENTIM

Absehbar sei auch ein Wechsel im Nebenwerteindex MDax, sagte Indexexperte Uwe Streich von der LBBW. Dort muss wohl der Autozulieferer Norma gehen, weil er nach einem Kursrutsch um gut die Hälfte binnen zwölf Monaten die nötigen Vorgaben bei Umsatz und Marktkapitalisierung verfehlen. Nachfolger wäre der Tickethändler CTS Eventim. Schon vor der regulären Neuordnung steigt Axel Springer nach dem Einstieg von KKR bereits am Donnerstag aus und wird von Cancom abgelöst - in den SDax rückt dafür der Immobilienentwickler Instone nach.

Umstritten bei Experten ist ein weiterer Wechsel im MDax: Auch der Einkaufszentren-Betreiber Deutsche Euroshop könnte in den SDax absteigen, sagte Streich. Als Nachrücker werden der Medizin-Softwareanbieter Compugroup und der Großküchenausrüster Rational gehandelt.

Im Kleinwerteindex SDax steht nach Einschätzung der Fachleute der Maschinenbauer Aumann vor dem Aus. Er könnte der Volkswagen-Nutzfahrzeugtochter Traton Platz machen. Auch der Agrarhändler Baywa werde als Abstiegskandidat gehandelt. Weil jedoch kein Nachrücker in Sicht sei, dürfte er im SDax bleiben. (Reporter: Hakan Ersen und Christina Amann, redigiert von Ralf Bode. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Redaktionsleitung unter den Telefonnummern +49 69 7565 1232 oder +49 30 2888 5168.)

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below