August 24, 2018 / 9:20 AM / in 2 months

MÄRKTE-Pressebericht über Trump-Zusage an Italien beschäftigt Anleger

Frankfurt, 24. Aug (Reuters) - Ein Zeitungsbericht über eine angebliche Hilfszusage von US-Präsident Donald Trump hat am Freitag die Anleihenmärkte in Italien auf Trab behalten. Die Rendite der zehnjährigen Staatsanleihen fiel im frühen Handel um zwei Basispunkte auf 3,08 Prozent, erholte sich im Handelsverlauf aber wieder und notierte kaum verändert zum Donnerstag. Börsianer verwiesen auf einen Bericht von “Il Corriere della Sera”, wonach Trump dem italienischen Ministerpräsidenten Giuseppe Conte sagte, die USA stünden bereit, um Italien im nächsten Jahr bei seinen Schulden zu helfen.

Trump habe entsprechende Äußerungen bei dem Treffen der beiden im Juli in Washington gemacht, berichtete das Blatt unter Berufung auf drei hochrangige italienische Politiker, ohne weitere Details zu nennen. “Der Bericht in der Zeitung erklärt die Bewegung bei den Renditen im frühen Handel”, sagte Commerzbank-Analyst Christoph Rieger. “Aber sobald sich Händler näher damit beschäftigen, dürfte die Luft schnell wieder raus sein.” Analyst Matt Cairns erklärte, möglich sei, dass die USA in Infrastrukturprojekte investieren. Dies würde mit dem Vorhaben der neuen Regierung in Rom zusammenpassen, dass ausländische Investitionen im Land gefördert werden sollen. (Reporterin: Virginia Furness, bearbeitet von Patricia Uhlig, redigiert von Georg Merziger Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Redaktionsleitung unter den Telefonnummern 069-7565 1236 oder 030-2888 5168)

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below