May 28, 2019 / 8:40 AM / 3 months ago

MÄRKTE-Aussicht auf neuen Streit mit EU macht Italien-Anleger nervös

Frankfurt, 28. Mai (Reuters) - Aus Furcht vor einer neuen Machtprobe zwischen der EU und der Regierung in Rom ziehen sich Anleger aus italienischen Anleihen zurück. Dies treib die Rendite der zehnjährigen Bonds am Dienstag zeitweise auf ein Zwei-Wochen-Hoch von 2,731 Prozent. Gleiches galt für Renditeaufschlag zu vergleichbaren Bundestiteln.

Der heraufziehende Streit werde zwar wohl erst im Herbst akut, wenn der italienische Haushalt für 2020 verhandelt werde, sagte Anlagestratege Daniel Lenz von der DZ Bank. “Die Nervosität steigt aber bereits jetzt.” Italien droht wegen der steigenden Staatsverschuldung ein Strafverfahren der EU. Der italienische Vizeregierungschef Matteo Salvini kündigte nach dem Erfolg seiner rechtspopulistischen Lega bei der Europawahl an, mit “aller Kraft” gegen die EU-Haushaltsregeln zu kämpfen.

“Wenn Italien seinen bereits ohnehin hohen Schuldenberg noch höher auftürmen will, ist entscheidend, dass das Geld zukunftsorientiert an den richtigen Stellen ausgegeben wird”, sagte Portfolio-Manager Thomas Altmann vom Vermögensberater QC Partners. “Italien muss Wachstum, Arbeitsplätze und Infrastruktur fördern.” Sollten die Anleger das Vertrauen in Italien verlieren, drohe eine “Schuldenkrise 2.0”. (Reporter: Hakan Ersen redigiert von Georg Merziger Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Redaktionsleitung unter den Telefonnummern 069 - 7565 1236 oder 030 - 2888 5168.)

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below