March 2, 2020 / 10:59 AM / a month ago

MÄRKTE-Coronavirus-Sorgen setzen italienischen Aktien zu

Frankfurt, 02. Mrz (Reuters) - Aus Furcht vor den wirtschaftlichen Folgen des Coronavirus-Ausbruchs in Norditalien ziehen sich Anleger aus den Aktien des Landes zurück. Der Leitindex der Mailänder Börse fiel gegen den europäischen Trend um 0,5 Prozent. Besonders hart traf es die dortigen Banken. Ihr Branchenindex verlor bis zu 1,9 Prozent.

Die italienische Wirtschaft sei im Schlussquartal 2019 bereits geschrumpft, sagte Analyst David Madden vom Online-Broker CMC Markets. “Vor dem Hintergrund der Coronavirus-Epidemie ist klar, warum Anleger eine Rezession befürchten. Das Letzte, was ein ohnehin fragiles italienisches Bankensystem braucht, ist ein Anstieg fauler Kredite.”

Spekulationen auf eine Verschärfung der Strafzinsen durch die Europäische Zentralbank (EZB) übten zusätzlichen Druck auf die Finanzwerte aus. Investoren sehen die Wahrscheinlichkeit einer baldigen Absenkung des Zinses für Einlagen bei der Notenbank auf minus 0,6 von minus 0,5 Prozent bei rund 70 Prozent. Die EZB könnte einen solchen Schritt zur Stützung der Wirtschaft nutzen, er würde aber Banken belasten. (Reporter: Hakan Ersen, redigiert von Christian Götz. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Redaktionsleitung unter den Telefonnummern 069 - 7565 1236 oder 030 - 2888 5168.)

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below