January 26, 2018 / 5:36 PM / 6 months ago

Japanische Krypto-Börse verliert durch Hackerangriff Millionen

Tokio/Frankfurt, 26. Jan (Reuters) - In Tokio ist einer der wichtigsten Handelsplätze für Kryptowährungen Opfer eines Hackerangriffs geworden. Bei der Börse Coincheck sei Cybergeld im Wert von 58 Milliarden Yen (430 Millionen Euro) verloren gegangen, berichtete der japanische Fernsehsender NHK am Freitag. Die Börse habe den Vorfall bereits bei der Polizei und der japanischen Finanzaufsicht gemeldet. Coincheck gab auf seiner Internetseite bekannt, dass die Auszahlungen von nahezu allen Kryptowährungen ausgesetzt seien.

2014 trieb eine Cyberattacke den einst wichtigsten Handelsplatz für Bitcoin, Mt. Gox, in die Pleite. Damals verschwanden etwa 850.000 Bitcoin im Wert von rund einer halben Milliarde Dollar. Die Börse mit Sitz in Tokio meldete daraufhin Insolvenz an.

Reporter: Makiko Yamazaki und Anika Ross, redigiert von Christian Krämer; bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Redaktionsleitung unter den Telefonnummern 069-7565 1232 oder 030-2888 5168

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below