May 29, 2018 / 11:44 AM / in a month

MÄRKTE-KWS-Aktionäre über Offerte für Bayer-Gemüsesaatgut nicht froh

Frankfurt, 29. Mai (Reuters) - Die Erneuerung eines unverbindlichen Angebots für den Kauf des Gemüsesaatgutgeschäft von Bayer ist den Aktionären von KWS am Dienstag übel aufgestoßen. Die im SDax gelisteten Aktien brachen um 4,8 Prozent auf 299,50 Euro ein. “Das könnte für KWS teuer werden”, sagte ein Händler. Einige Anleger fürchteten offenbar, dass sich KWS verhebe. Das Gemüsesaat-Geschäft werde mit etwa 1,5 Milliarden Euro bewertet und liege damit nur knapp unter der Marktkapitalisierung von KWS von rund zwei Milliarden Euro. “Ist das nicht ein bisschen zu groß für KWS?”, fragte ein anderer Händler.

Laut Vorstandschef Hagen Duenbostel stellte KWS einen “hoch attraktiven Preis” in Aussicht. Der weltweit viertgrößte Saatguthersteller und die Nummer eins bei Zuckerrübensaatgut kommt mit der Offerte BASF in die Quere, die das weltweite Gemüsesaatgutgeschäft von Bayer zusammen in einem Paket mit bestimmten Saatgutbehandlungsmitteln sowie den Digital-Farming-Aktivitäten für bis zu 1,7 Milliarden Euro kaufen wollen.

BASF und Bayer lagen in der Spitze wie der Gesamtmarkt je gut eineinhalb Prozent im Minus. (Reporter: Andrea Lentz, unter Mitarbeit von Ludwig Burger und Paticia Weiß; redigiert von Patricia Uhlig. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Redaktionsleitung unter den Telefonnummern 069-7565 1236 oder 030-2888 5168)

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below