October 10, 2018 / 8:13 AM / in 2 months

MÄRKTE-China-Sorgen belasten Luxusgüter-Hersteller

Frankfurt, 10. Okt (Reuters) - Aus Furcht vor einer Abkühlung des wichtigen China-Geschäfts ziehen sich Anleger aus europäischen Luxusgüter-Werten zurück. Daran änderte auch das Umsatzplus des französischen Herstellers LVMH nichts. Die Aktien der Louis-Vuitton-Mutter verloren am Mittwoch in Paris 5,1 Prozent. Die Papiere von Konkurrenten wie Kering, Richemont oder Hugo Boss gaben bis zu 4,8 Prozent nach. Letztere waren mit 74,44 Franken und 63,12 Euro jeweils so billig wie zuletzt vor rund eineinhalb Jahren.

Genährt wurden die Spekulationen von einem Kommentar der US-Bank Morgan Stanley. Sie stuften die Branche auf “Underweight” herunter und begründeten ihren Schritt mit einer sinkenden Nachfrage chinesischer Verbraucher wegen des Handelsstreits zwischen China und den USA. Außerdem seien die Aktien des Sektors relativ teuer.

Die Quartalszahlen von LVMH beurteilten die Experten der französischen Bank Societe Generale insgesamt positiv. Ermutigend sei vor allem der überdurchschnittliche Absatz im lukrativen Geschäft mit Bekleidungs- und Lederartikeln. Allerdings beginne sich das Wachstum in allen Bereichen abzukühlen. (Reporter: Hakan Ersen, unter Mitarbeit von Sarah White, Danilo Masoni und Blandine Henault, redigiert von Christian Götz. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Redaktionsleitung unter den Telefonnummern 069 - 7565 1236 oder 030 - 2888 5168.)

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below