June 15, 2020 / 11:10 AM / 22 days ago

MÄRKTE-Corona-Fälle in Peking setzen Lachs-Züchtern in Norwegen zu

Frankfurt, 15. Jun (Reuters) - Der Coronavirus-Ausbruch rund um einen Großmarkt in Peking setzt norwegischen Lachs-Züchtern zu. Nachdem das Coronavirus auf Schneidebrettern entdeckt worden war, die für importierten Lachs auf dem Großhandelsmarkt verwendet wurden, haben große Supermärkte in Peking über Nacht Lachs aus den Regalen geräumt, wie staatliche Zeitungen am Montag berichteten. Dies ließ Aktien norwegischer Lachszüchter abrutschen: Anteilsscheine von dem weltgrößten Anbieter von gezüchtetem Atlantik-Lachs Mowi sowie von den Rivalen Bakkafrost, Royal Salmon und Salmar büßten in der Spitze zwischen 9,4 und 12,9 Prozent ein. Dies sei allein auf die Lage in Peking zurückzuführen, sagte Pareto-Analyst Carl-Emil Kjolas Johannessen.

Der Großmarkt Xinfadi im Stadtbezirk Fengtai steht im Verdacht, Ausgangspunkt eines neuen Ausbruchs in Peking zu sein. Die Behörden meldeten in den vergangenen Tagen Dutzende Neuinfektionen in der chinesischen Hauptstadt. Der Markt wurde am frühen Samstagmorgen geschlossen. Die Stadt ließ Medienberichten zufolge Proben entnehmen und ordnete eine vollständige Desinfektion an. Auf dem Markt werden täglich große Mengen an Meeresfrüchten, Gemüse und Obst umgeschlagen. (Reporter: Stefanie Geiger, redigiert von Scot W. Stevenson Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Redaktionsleitung unter den Telefonnummern 069-75651236 oder 030-28885168)

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below