for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up
Marktbericht Deutschland

MÄRKTE 8-Patrizia-Anleger enttäuscht über Gewinnprognose für 2017

Frankfurt, 08. Nov (Reuters) - Ein zurückhaltender Ausblick auf das kommende Geschäftsjahr hat Anleger von Patrizia Immobilien nervös gemacht. Die Titel brachen am Dienstag um 8,7 Prozent auf ein Eineinhalb-Jahres-Tief von 16,68 Euro ein. Der Augsburger Immobilien-Investor schraubte zwar seine Gewinnprognosen für das laufende Jahr nach oben, blieb aber verhalten mit Blick auf 2017.

“Die Ziele für das kommende Jahr sind unserer Ansicht nach zu vorsichtig”, schrieb Analyst Andreas Remke von der Baader Bank. Der von Patrizia in Aussicht gestellte operative Gewinn von 55 Millionen Euro sollte angesichts der Entwicklung in diesem Jahr das absolute Minimum sein. Enttäuschend sei zudem das für 2017 geplante Transaktions-Volumen von vier Milliarden Euro. Im Durchschnitt der vergangenen fünf Jahre habe Patrizia jährlich Immobilien für 4,8 Milliarden Euro ge- und verkauft.

Patrizia verdiente in den ersten neun Monaten dieses Jahres wegen des lukrativen Verkaufs des “Harald”-Wohnungsbestandes an die Deutsche Wohnen mit 252,5 Millionen Euro ungewöhnlich viel. Allein der Verkauf spülte dem im SDax gelisteten Konzern mehr als 200 Millionen Euro in die Kassen.

Die Experten von Equinet rechneten vor, dass der um den “Harald”-Deal bereinigte Betriebsgewinn 2016 rund 56 Millionen Euro betragen werde. Daher seien die nun für 2017 in Aussicht gestellten 55 Millionen Euro überraschend zurückhaltend. Sie senkten das Kursziel für die Aktien auf 22 von 26 Euro, bestätigten aber ihr Rating mit “accumulate”. (Reporterin: Patricia Uhlig, redigiert von Hans Seidenstücker. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Redaktionsleitung unter den Telefonnummern 069-7565 1312 oder 030-2888 5168)

for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up