Reuters logo
MÄRKTE-Pfund Sterling nach BoE-Entscheidung leichter
2. November 2017 / 12:21 / in 21 Tagen

MÄRKTE-Pfund Sterling nach BoE-Entscheidung leichter

London/Frankfurt, 02. Nov (Reuters) - Anleger haben am Donnerstag nach der Zinserhöhung der Bank of England (BoE) beim Pfund Sterling ihre Gewinne eingestrichen. Die britische Währung rutschte auf 1,3125 Dollar ab, nachdem sie zuvor meist um 1,32 Dollar gependelt war. Zeitweise fiel sie sogar knapp unter die Marke von 1,31 Dollar. Die Entscheidung, die Zinsen auf 0,5 Prozent zu erhöhen, sei erwartet worden, sagten Börsianer. Daher konnte der Euro zulegen und kletterte auf 0,8874 Pfund von knapp über 0,88 Pfund vor der Entscheidung. Es war der größte Tagesverlust des Pfundes zum Euro seit fast dreieinhalb Monaten.

Oanda-Analyst Craig Erlam erläuterte, dass in den ersten Kommentaren der Notenbank keine Hinweise auf weitere Zinserhöhungen erkennbar seien. Allerdings müsse man die Pressekonferenz abwarten.

An der Londoner Börse zogen die Kurse an. Der Leitindex “Footsie” weitete seine Gewinne auf 0,6 Prozent aus, nachdem er zuvor etwa 0,2 Prozent höher notiert hatte. (Reporter: Büro London und Andrea Lentz; redigiert von Patricia Uhlig; Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Redaktionsleitung unter den Telefonnummern 069-7565 1236 oder 030-2888 5168)

Unsere Werte:Die Thomson Reuters Trust Principles
0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below