November 29, 2017 / 9:23 AM / 16 days ago

MÄRKTE-Berichte über Einigung bei Brexit-Rechnung schieben Pfund an

Frankfurt, 29. Nov (Reuters) - Berichte über Fortschritte bei den Verhandlungen zum EU-Austritt Großbritanniens haben am Mittwoch dem Pfund Sterling Aufwind gegeben. Die britische Währung kletterte um 0,7 Prozent auf 1,3430 Dollar und notierte damit so hoch wie zuletzt im September dieses Jahres. Auch zum Euro legte das Pfund zu, so dass die Gemeinschaftswährung um 0,4 Prozent auf 88,38 Pence abwertete. “Es kommt offensichtlich Bewegung in Sachen Brexit”, kommentierte Commerzbank-Analystin Antje Präfcke. Händler zeigten sich zuversichtlich über die weiteren Aussichten. “Damit hat das Pfund erst einmal eine Unterstützung, die halten dürfte”, sagt ein Händler.

Laut Insidern stehen beide Seiten in der Finanzfrage kurz vor einer Einigung. Das britische Blatt “Daily Telegraph” berichtete, die Schlussrechnung solle zwischen 45 und 55 Milliarden Euro liegen. Dies hatte am Dienstagabend das Pfund bereits von einem Tagestief von 1,3221 Dollar in die Höhe geschoben. Laut EU-Chefunterhändler Michel Barnier laufen die Verhandlungen noch.

Derweil gab die Börse in London nach, da der höhere Wechselkurs die Absatzchancen der vielen dort gelisteten internationalen Export-Konzerne schmälert. Der “Footsie” fiel gegen den europäischen Trend um 0,6 Prozent auf 7417 Punkte. (Reporter: Andrea Lentz unter Mitarbeit von Saikat Chatterjee in London redigiert von Boris Berner. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Redaktionsleitung unter den Telefonnummern 069-7565 1236 oder 030-2888 5168)

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below