July 3, 2019 / 12:22 PM / 19 days ago

MÄRKTE-Trübe Konjunkturaussichten lasten auf dem Pfund

Frankfurt, 03. Jul (Reuters) - Aus Furcht vor einer Abkühlung der britischen Wirtschaft ziehen sich Anleger aus dem Pfund Sterling zurück. Die Währung verbilligt sich am Mittwoch um bis zu 0,3 Prozent auf 1,2558 Dollar.

Ein Grund für die Kursverluste war die Warnung des britischen Notenbankchefs Mark Carney vor den Gefahren des Zollstreits zwischen den USA und China sowie den Folgen eines ungeordneten Brexit. Investoren werteten dies als Hinweis auf eine nahende Zinssenkung der Bank von England (BoE), sagte Commerzbank-Analystin Antje Praefcke. “Eigentlich nicht weiter verwunderlich, denn auch das Vereinigte Königreich kann sich dem globalen Trend letztlich nicht entziehen.” Die EZB und die US-Notenbank Fed hatten zuvor bereits Bereitschaft signalisiert, Zinsen zu senken und billiges Notenbank-Geld in die Märkte zu pumpen.

Kopfzerbrechen bereitete Investoren außerdem die Entwicklung am britischen Bondmarkt. Fünfjährige Titel rentierten mit 0,491 Prozent erstmals seit 2008 niedriger als zweijährige Papiere, die 0,500 Prozent abwarfen. An der Börse gilt eine sogenannte “inverse Zinskurve” als Signal einer drohenden Rezession, da länger laufende Anleihen üblicherweise höher verzinst werden als Kurzläufer.

Reporter: Hakan Ersen, redigiert von Ralf Bode. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Redaktionsleitung unter den Telefonnummern 069-7565-1236 oder 030-2888-5168.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below