March 26, 2019 / 8:45 AM / 5 months ago

MÄRKTE-Furcht vor mehr Konkurrenz durch Apple setzt Prosieben & Co zu

Frankfurt, 26. Mrz (Reuters) - Der Schwenk von Apple hin zu einem Unterhaltungskonzern macht Anleger der deutschen TV-Medienkonzerne nervös. Die Aktien von ProSiebenSat.1 verloren am Dienstag 1,6 Prozent auf 13,18 Euro und waren einer der schwächsten Werte im Nebenwerteindex MDax. Auch RTL und Axel Springer gaben mehr als ein Prozent nach. “Das klassische Fernsehen, das ProSieben und RTL anbieten ist schon länger ‘out’ und Apple verstärkt den Druck mit seinem Streaming-Dienst jetzt noch mehr”, sagte ein Händler. “Die deutschen Anbieter können da nicht mithalten.” Axel Springer bekomme auch durch Apples Pläne für einen Nachrichten-Plattform, bei dem die Inhalte von 300 Zeitschriften und Zeitungen zusammen geführt werden sollen, mehr Konkurrenz.

Apple hatte am Montag angekündigt, künftig Serien und Filme selbst produzieren zu wollen, um sich vom iPhone unabhängiger zu machen. Hinzu kommt ein erweitertes Spiele- und Nachrichtenangebot.

Die in Frankfurt notierten Apple-Aktien stiegen im frühen Handel um 0,3 Prozent. (Reporterin: Patricia Uhlig, redigiert von Ralf Bode. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Redaktionsleitung unter den Telefonnummern 069-7565 1236 oder 030-2888 5168)

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below