Reuters logo
MÄRKTE-Spekulationen auf schlechtes Werbegeschäft drücken ProSieben
1. November 2017 / 13:04 / in 17 Tagen

MÄRKTE-Spekulationen auf schlechtes Werbegeschäft drücken ProSieben

Frankfurt, 01. Nov (Reuters) - ProSiebenSat.1 sind am Mittwoch angesichts von Spekulationen auf schwache TV-Werbeeinnahmen im vierten Quartal ans Dax-Ende gerutscht. Gegen den Trend fielen die Aktien um 2,5 Prozent auf 29,21 Euro. “Die Anleger fürchten, dass die am Dienstag veröffentlichten Zahlen des Werbekonzerns WPP für den Medienkonzern ein schlechtes Omen sind”, sagte ein Händler. WPP hatte seine Geschäftsziele für das laufende Jahr erneut gesenkt. Wegen des Reformationstages am Dienstag konnten Anleger in Deutschland erst am Mittwoch auf die Zahlen reagieren. Das TV-Geschäft von ProSieben kriselt schon seit einer Weile.

An der Börse haben ProSieben seit Jahresbeginn mit aktuell knapp 20 Prozent so viel an Wert verloren wie kein anderer Dax-Wert. Zum Vergleich: Deutsche Bank sind mit einem Abschlag von etwa neun Prozent der zweitschwächste Dax-Wert.

Reporterin: Andrea Lentz, redigiert von Christian Krämer; bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Redaktionsleitung unter den Telefonnummern 069-7565 1236 oder 030-2888 5168

Unsere Werte:Die Thomson Reuters Trust Principles
0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below