August 6, 2019 / 11:45 AM / 4 months ago

MÄRKTE-Höhere Kosten für Triebwerke drücken Rolls-Royce-Aktien

Frankfurt, 06. Aug (Reuters) - Höhere Kosten für bestimmte Triebwerke lasten auf den Aktien des britischen Luftfahrtausrüsters Rolls-Royce. Sie gaben am Dienstag mehr als zwei Prozent nach und gehörten zu den Schlusslichtern im britischen Footsie. Um die Probleme bei den Trent-1000-Triebwerken in den Griff zu bekommen, wolle das Unternehmen umgerechnet weitere 108 Millionen Euro ausgeben, sagte Firmenchef Warren East. Die Triebwerke werden unter anderem bei den Boeing-Dreamlinern des Typs 787 eingesetzt. “Es wird befürchtet, dass diese Probleme die Profitabilität in der Zukunft belasten”, sagte Michael Hewson, Chefanalyst beim Brokerhaus CMC Markets.

Die Geschäftszahlen sind Hewson zufolge aber positiv. Der Umsatz stieg in der ersten Jahreshälfte um sieben Prozent auf umgerechnet knapp acht Milliarden Euro, der Betriebsgewinn legte um ein Drittel auf 221 Millionen Euro zu. (Reporterin: Christina Amann, redigiert von Ralf Bode. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Redaktionsleitung unter den Telefonnummern +49 69 7565 1236 oder +49 30 2888 5168.)

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below