April 11, 2018 / 9:59 AM / 8 months ago

MÄRKTE-Syrien-Krise und US-Sanktionen setzen Rubel zu

Frankfurt, 11. Apr (Reuters) - Die wachsenden Spannungen rund um den Syrien-Konflikt und die verschärften US-Sanktionen machen der russischen Währung zu schaffen. Ein Dollar war am Mittwóch mit 64,77 Rubel zeitweise so teuer wie zuletzt vor etwa eineinhalb Jahren. Der Euro erreichte mit 80,15 Rubel sogar ein Zwei-Jahres-Hoch.

Vor dem Hintergrund des gestiegenen Preises für das wichtige Exportgut Rohöl sollte ein Dollar maximal 58 Rubel kosten, betonten die Analysten der VTB Bank in einem Kommentar. Die Rohöl-Sorte Brent aus der Nordsee verteuerte sich auf bis zu 71,25 Dollar je Barrel (159 Liter) und näherte sich trotz einer überraschenden Zunahme der US-Lagerbestände bis auf knapp zehn US-Cent ihrem Dreieinhalb-Jahres-Hoch vom Dienstag.

Im Syrien-Konflikt drohte Russland den USA mit Vergeltungsschlägen, sollten diese Stellungen des mit der Moskauer Regierung verbündeten syrischen Präsidenten Baschar al-Assad angreifen. Vergangene Woche hatten die USA wegen der mutmaßlichen russischen Einmischung in den Präsidentschaftswahlkampf zusätzlichen Sanktionen gegen mehrere Oligarchen und deren Firmen verhängt. (Reporter: Hakan Ersen, unter Mitarbeit von Andrey Ostroukh, redigiert von Christian Götz. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Redaktionsleitung unter den Telefonnummern 069 - 7565 1236 oder 030 - 2888 5168.)

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below