March 10, 2020 / 8:09 AM / a month ago

MÄRKTE-Moskauer Börse bricht zehn Prozent ein - Rubel fällt weiter

Moskau, 10. Mrz (Reuters) - Nach einem verlängerten Wochenende geht die russische Börse am ersten Handelstag der Woche in die Knie. Der Leitindex RTS fiel zum Handelsauftakt am Dienstag um mehr als zehn Prozent. Auch der Rubel setzte seine Talfahrt fort. Zum Euro büßte er 6,9 Prozent ein, zum Dollar 5,6 Prozent. Die russische Zentralbank kündigte Maßnahmen an, um die starken Schwankungen in den Griff zu bekommen. Erstmals seit 2015 wollen die Währungshüter Fremdwährungen verkaufen. Wenn nötig würden auch weitere Schritte eingeleitet, kündigte die Behörde an. Wegen des Ölpreiskriegs mit Saudi-Arabien war die russische Währung am Montag auf den tiefsten Stand seit vier Jahren gefallen.

Nach dem Aus der Gespräche zwischen den Opec-Ländern und Russland über eine Drosselung der Ölförderung sind die Ölpreise zum Wochenanfang um ein Drittel abgestürzt. Das war der größte Einbruch seit Januar 1991 zu Beginn des ersten Golfkrieges. Als großes Ölexportland gehen Russland damit wichtige Einnahmen verloren. Der Preis für die Sorte Brent kletterte am Dienstag wieder auf 36,60 Dollar je Barrel, nachdem er am Montag auf bis zu 31,02 Dollar abgerutscht war. (Reporter: Andrey Ostroukh; geschrieben von Stefanie Geiger, redigiert von Christian Rüttger. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Redaktionsleitung unter den Telefonnummern 069-75651236 oder 030-28885168)

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below