October 1, 2018 / 7:40 AM / 15 days ago

MÄRKTE-Ryanair-Anleger ziehen nach Prognosesenkung die Reißleine

Frankfurt, 01. Okt (Reuters) - Ryanair hat seine Anleger mit einer Prognosesenkung auf dem falschen Fuß erwischt. Die Aktien des Billigfliegers sackten am Montag um bis zu 12,3 Prozent auf ein Zwei-Jahres-Tief von 11,50 Euro ab. Auch die Titel von Rivalen gerieten in den Abwärtsstrudel: Lufthansa waren mit einem Kursminus von 2,2 Prozent Schlusslicht im Dax. Die Titel von Air France KLM verloren in Paris 3,2 Prozent, Wizz Air und Easyjet gaben je knapp fünf Prozent nach.

Ryanair rechnet wegen der jüngsten Streiks vieler Piloten und Flugbegleiter für das bis März laufende Geschäftsjahr 2018/19 nur noch mit einem Betriebsgewinn von 1,1 bis 1,2 Milliarden Euro. Bisher war die irische Fluggesellschaft davon ausgegangen, einen Gewinn von 1,25 bis 1,35 Milliarden Euro zu erzielen. Als Grund nannte der Konzern Preissenkungen und geringere Buchungen in Folge der Streiks. Aber auch höhere Treibstoffkosten hätten belastet.

Die Preise für Rohöl sind seit einigen Wochen im Höhenflug. Ein Barrel (159 Liter) der Sorte Brent aus der Nordsee kostet derzeit mit rund 83 Dollar so viel wie seit vier Jahren nicht mehr. Hintergrund dafür sind Spekulationen von Börsianern auf einen Angebotsengpass. (Reporterin: Patricia Uhlig Redigiert von Scot W. Stevenson Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Redaktionsleitung unter den Telefonnummern 069-7565 1236 oder 030-2888 5168)

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below