October 12, 2018 / 4:27 PM / 2 months ago

MÄRKTE-Medienbericht macht Sears-Aktionären Hoffnung

Frankfurt, 12. Okt (Reuters) - Ein Medienbericht über eine mögliche Einigung mit den Gläubigern hat am Freitag an der New Yorker Börse Sears neues Leben eingehaucht. Die Aktien der angeschlagenen Kaufhauskette schossen um über 31 Prozent in die Höhe auf 45 US-Cent. Der TV-Sender CNBC berichtete, mit dem fraglichen Deal könnte das Unternehmen noch mindestens bis Weihnachten seine Läden an rund 900 Standorten offen halten. Dahinter stecke die Hoffnung, dass Sears noch einen Käufer findet, zitierte der Sender Insider. Schon an diesem Wochenende könne Sears den Insolvenzantrag stellen. Der Einzelhändler beschäftigt in den USA rund 90.000 Mitarbeiter. Einige Standorte dürften CNBC zufolge sofort geschlossen werden.

Zur Wochenmitte war bekanntgeworden, dass Sears einen Antrag auf Gläubigerschutz stellen könnte. Die Aktien sind seither auf Talfahrt. Allein am Donnerstag fielen sie um 30 Prozent. Vor allem die Zunahme des Online-Handels durch Konkurrenten wie Amazon macht dem einstigen Aushängeschild der amerikanischen Kaufhauswelt zu schaffen. Am Donnerstag sagten Insider Reuters, Konzernchef Eddie Lampert könnte für einige Geschäfte und Immobilien von Sears bieten. (Reporter: Andrea Lentz; redigiert von. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Redaktionsleitung unter den Telefonnummern 069-7565 1236 oder 030-2888 5168)

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below