April 30, 2018 / 10:04 AM / a month ago

WDHLG-MÄRKTE-Anleger zeigen schwedischer Bank SEB nach Zahlen rote Karte

(Technische Wiederholung ohne Änderung am Text)

Stockholm, 30. Apr (Reuters) - Nach schwächer als erwartet ausgefallenen Quartalszahlen haben Anleger am Montag Aktien der SEB aus ihren Depots geworfen. Die Aktien der schwedischen Bank rutschten an der Börse in Stockholm um bis zu vier Prozent auf ein Eineinhalb-Jahres-Tief von 82,98 Kronen ab. Der Betriebsgewinn des Instituts ging im ersten Quartal um fünf Prozent auf 5,26 Milliarden Kronen (umgerechnet 500 Millionen Euro) zurück. Analysten hatten mit einem geringeren Schwund gerechnet.

Das Bankhaus machte für den schwächeren Jahresauftakt unter anderem die Zurückhaltung von Kunden verantwortlich. Die höheren Schwankungen an den Börsen hätten Kunden vorsichtiger gemacht, erklärte Firmenchef Johan Torgeby. Außerdem schwelt bei Anlegern die Sorge vor einer Abkühlung des schwedischen Immobilienmarkts. Das Institut teilte mit, die Hauspreise in Schweden hätten sich zum Jahresauftakt stabilisiert.

SEB-Aktien haben seit Jahresbeginn gut zehn Prozent an Wert verloren. (Reporter: Johan Ahlander, bearbeitet von Patricia Uhlig, redigiert von Ralf Bode. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Redaktionsleitung unter den Telefonnummern 069-7565 1236 oder 030-2888 5168)

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below