July 31, 2018 / 8:58 AM / 2 months ago

MÄRKTE-Standard Chartered brechen trotz Gewinnsprung ein

Frankfurt, 31. Jul (Reuters) - Trotz eines Gewinnsprungs und sinkender Belastungen durch faule Kredite haben Anleger die Aktien der britischen Großbank Standard Chartered am Dienstag aus ihren Depots geworfen. Mit einem Minus von 3,4 Prozent auf 673,4 Pence gehörten die Papiere zu den größten Verlierern im Londoner Leitindex FTSE.

Im ersten Halbjahr sprang der Gewinn vor Steuern der stark auf Asien und Afrika ausgerichteten Bank um ein Drittel auf 2,35 Milliarden Dollar. Doch Investoren waren die höheren Kosten ein Dorn im Auge, die wegen Investitionen in die Digitalisierung um sieben Prozent zulegten. Konzernchef Bill Winters bezeichnete die Auswirkungen des Handelsstreits zwischen den USA und China auf die Bank bislang als “minimal”. (Reporter: Alun John, Lawrence White, Hans Seidenstücker Redigiert von Scot W. Stevenson Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Redaktionsleitung unter den Telefonnummern 069-7565 1236 oder 030-2888 5168)

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below